Aragones stellt sich vor

Wer öfter schreiben möchte, sollte sich hier vorstellen
Antworten
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 26. Okt 2018, 15:11

Hallo,
Hier ist Aragones,
Hab mich schon lange fürs Schnapsbrennen etc. interessiert. Im Rahmen der Suche nach einen Schnappsbrenn -Seminar im Internet bin ich dann vor ca. 2 Jahren auf Schmickls Buch „ Schnapsbrennen als Hobby“ gestoßen.
Motiviert durch die kurzweilige und einfach verständlichen Anleitungen musste erst mal der 5l Schnellkochtopf dran glauben. Loch in Deckel, Rupferrohr und Fittingen fanden sich noch im Keller aus der Renovierungs- und Umbau Phase, und ein bischen gelötet. Fertig war meine erste Potstill: 5 Liter Kessel, 22ger Steigrohr und einem 40 cm langen 22/15 er Liebig Kühler.
Für kleinere Mengen bzw. zum Destillieren von Ansätzen etc. immer noch im Einsatz. ( Im vollen Bewusstsein der Silikondichtung und der Messing Anschlüsse)
Der Zufall (oder wer auch Immer) wollte es dann dass ich letztes Jahr einen 30 Liter Keg, der schon zur Destille bzw. Brennkessel umgebaut war gefunden habe. Ehrlich gefunden - den hat wohl ein ex-Freund unseres Hobby wild entsorgt.!
Ausgerüstet mit einem ca. 30 cm 28ger Steigrohr und einem 100 cm langen 28/18mm Liebig funktioniert der Potstillbetrieb mittlerweile prima und hab schon einige Zuckermaischen und Fruchtmaischen gebrannt.
( Kühlwasser Versorgung mit Aquariumpumpe aus 200 Liter Regenfass).

Seit neuestem hab ich upgegraded auf Reflux:
2x 50 cm 2“ Edelstahlrohr mit Triclamp vom Drachen, Anschweiß Adapter 2“ auf Deckel geschweißt und Triclamp auf 1“ Außen Gewinde als Übergang zum Steigrohr bzw. Refluxkühler.
Als Reflux Kühler ein 22/ 28 ger Liebig ca. 40 cm lang. ( das 22 ger Kühlrohr passt zufälligerweise in den Innendurchmesser des 1“ Adapters und ist da nur mit etwas Teflon reingesteckt.
Packung sind je Rohr 10 Edelstahlschrubber. Als Produktkühler ist der Liebig von der Potstill integriert.
Die ersten 2 Versuche mit Reflux und mit 50 cm Kolonne ( die 100 cm sind mir noch zu wackelig und zu hoch ) haben soweit ganz gut funktioniert und bin auf ca. 90 % gekommen.

Habe ein kleines Sensorische Handicap ( Geruchsinn) und somit muss ich mich beim Vor- und Nachlaufabtrennen- Primär auf Temperaturen verlassen und Fraktionieren und warten bis ich ein Opfer gefunden hat der Verkostet und abtrennt.

Bei Zuckermaische kein Problem .. da hilft großzügiges abtrennen da der Rest dann im Nachgang nochmal gebrannt wird.
Bei den Fruchtmaischen wird’s da etwas kniffliger

Dieses Jahr reifen diverse Fruchtmaischen im Keller mal sehen was draus wird.

Freu mich hier auf einen fruchtbaren Erfahrungsaustausch mit Euch und vielen neuen und alten Freunden des Hobbybrennens.
Gruß Aragones
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Willy
Beiträge: 15
Registriert: 25. Okt 2018, 08:25

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von Willy » 26. Okt 2018, 20:40

Hallo Aragones,
Hört sich gut an.
Bio wo möglich. Wo möglich, eine automatizität.

Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 107
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von Kareltje » 26. Okt 2018, 22:00

Hallo Aragones,

Willkommen! Glück muss man ab und zu haben!

Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von azeotrop » 27. Okt 2018, 00:04

Lieber Aragones

Mir geht es ähnlich wie dir. Die Technik habe ich im Griff. Aber ich ich bin kein Feinschmecker oder -riecher.
Da werden wir beide ja noch was lernen dürfen.

L, G.azeotrop
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Isaak Walton)

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 7. Dez 2018, 12:41

So nun hat es endlich geklappt .. hier mal ein paar Bilder von meiner Still im Potstillmode und mit der 50 cm Refluxkolonne
Dateianhänge
adapter_Triclamp_22mm_k_n - Kopie.jpg
glück gehabt .. 22 mm passt in 2"Triclamp/ 1" Außendurchmesser
Vorlage_n - Kopie.jpg
Meine Vorlage.. Rustikal aber reicht
Refluxkuehler_2_n - Kopie.jpg
Refluxkühler Mit Schwanenhals damit der Kühler nicht leeer läuft im Gegenstrom
Refluxmode_1_n - Kopie.jpg
Potstillmode_2_n - Kopie.jpg
.. so siehts im Potstillmode aus ( eigener Deckel)
CM_Still_n.jpg
Cm-- oder reflux 50 cm Kolonne
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 533
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von derwo » 7. Dez 2018, 20:10

Hi aragones,

schöne Anlage. Interessante Deckellösung. Bisschen dünn der Refluxliebig. Gut möglich, daß er früher flutet als die Kolonne. Schön, daß der Brenner und der untere Teil des KEGs eingekapselt ist. Ein Kaminrohr oder so nach oben ist nicht nötig? Kann der Brenner genug Luft ziehen?

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 7. Dez 2018, 20:41

Ja auf dem Deckel bin ich auch Stolz...
Das der Rand war vorgegeben, der Vorbesitzer hatte darin ein Art Helm aus Edelstahl reingesetzt... aber die Passgenauigkeit war grausam ... die Flanschen waren eine Herausforderung für die Lehrwerkstätte und das Schweißen hat dann auch noch mdl nem 20ger in eine Kaffeekasse gekostet... Selbermachen kann schnell teuer werden...

Grübel ...wie flutet ein 22ger Rohr in dem nix drin ist vor einer darunterziehender Koöonne mit 50 mm ..Müsste dann ja komplett zumachen und nur noch Flüssigkeit überschwappen ... ????Details anderen Thread!
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Catweazle
Beiträge: 92
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von Catweazle » 7. Dez 2018, 21:18

Schöne Sache!

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 7. Dez 2018, 21:33

Danke Catweazle!
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Catweazle
Beiträge: 92
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von Catweazle » 8. Dez 2018, 15:35

Deinen brennplatz finde ich top. Übrigens passen 54 mm kupferrohre direkt in die 2 Zoll anschweiß, bzw. lötfittinge von stilldragon.
Deine Vorlage gefällt mir. Aber wie kannst du hier den Alkoholgehalt messen? Da läuft doch schon wieder alles raus, weit unterhalb des t stückes siehst du da die Skala nich?

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 9. Dez 2018, 10:45

@
Catweazle hat geschrieben:
8. Dez 2018, 15:35
Aber wie kannst du hier den Alkoholgehalt messen? Da läuft doch schon wieder alles raus, weit unterhalb des t stückes siehst du da die Skala nich?
Die Skala wird ja da abgelesen wo die Füssigkeit aufhört als im Prinzip genau da wo das innere Rohr aufhört...

Ich werde beim Nächsten Brannt mal ein Bild davon machen und hier noch einstellen ..
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 533
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von derwo » 9. Dez 2018, 12:37

Ich denke, Catweazle hat das innere Rohr einfach übersehen und denkt, das Destillat fließt einfach direkt ins T-Stück und dann heraus.

Catweazle
Beiträge: 92
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von Catweazle » 9. Dez 2018, 12:52

Stimmt der wo, das Innere Rohr habe ich übersehen.

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 192
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Aragones stellt sich vor

Beitrag von aragones » 9. Dez 2018, 12:59

.. ah ok
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Antworten