Whiskey vs. Korn

Getreide auswählen, maischen, vergären und brennen
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 498
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Whiskey vs. Korn

Beitrag von Alk52 »

Danke, Du machst mir Mut. Ich werde den Apfelbaum in passende Stücke zerlegen, als Mobile 2-3 Jahre Sonne, Wind und Regen aussetzen und dann melde ich mich wieder.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1869
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Whiskey vs. Korn

Beitrag von derwo »

Kleingeschnitten wird das nicht so lange dauern. Oder meinst du ein Mobile an Stahlketten?

Weiß nicht, ob das kleingeschniten so ideal ist, wenn die dann rundherum schwarz werden.
Benutzeravatar
BenDunker
Beiträge: 335
Registriert: 29. Aug 2019, 12:22
Wohnort: Neuseeland

Re: Whiskey vs. Korn

Beitrag von BenDunker »

Das Lagern des Holzen in Wind und Wetter dient nicht nur einem Auswaschen von Bitterstoffen und ein tiefes Austrocknen des Holzes. Ich habe mal irgendwo einen Artikel gelesen, dass ein ganz wichtiger Teil der "Veredelung" des Holzes für die Destillat-Alterung Bakterien und Enzyme sind, die Proteine im Holz umwandeln und bestimmte Stoffe entweder erst herstellen oder zumindest verfügbar machen. Ich kann dir nicht mehr sagen was das für Stoffe sind und was genau da stattfindet, aber das ausgrauen des Holzes ist dafür ein wichtiges Indiz. Einfach nur 1-2 Jahre im Schuppen trocken lagern ist nicht die richtige Methode.
Und ich denke, dass wie Derwo das toasten so fantastisch beschrieben hat, gilt es auch hier, dass man eine gewisse Komplexität anstreben sollte. Wenn du die Stücke jetzt schon klein schneidest werden sie sehr wahrscheinlich auch durch und durch gleichförmig "altern", wenn du sie als ein ganzes oder aufgespaltenes Stück lagerst und später erst klein schneidest wird es unterschiedlich intensiv-gealterte Schichten und somit mehr Komplexität ergeben.
Die Bitterkeit der schlechten Qualität bleibt lange nach dem Vergessen der Süße des niedrigen Preises bestehen.
- Benjamin Franklin
Benutzeravatar
BenDunker
Beiträge: 335
Registriert: 29. Aug 2019, 12:22
Wohnort: Neuseeland

Re: Whiskey vs. Korn

Beitrag von BenDunker »

Der Dinkelbrand ist sehr interessant geworden, er ist tatsächlich frisch geworden, ich würde fast überraschend fruchtig. Interessant und überhaupt nicht mehr getreidig oder wie Teig riecht. Schade, aber ok. Ich bin gespannt wie er werden wird. Er lagert jetzt auf getoasteter und gekohlter Amerikanischer Eiche.
Die Bitterkeit der schlechten Qualität bleibt lange nach dem Vergessen der Süße des niedrigen Preises bestehen.
- Benjamin Franklin