Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Spirituosen hergestellt durch Destillation von Alkohol und unvergorenen Früchten oder Gewürzen
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Moin, Moin
Ich möchte Gin und Geister machen.

Ich habe ein paar Edelstahl Bauteile beschafft und kann damit - auf Basis einer 17l Brennblase - eine Potstill, Refluxpotstill mit 2" oder 3x BubblePlate Kolonne mit 3" darstellen.
Bisher habe ich noch keine Antwort gefunden wie die beste Lösung aussieht: Verfahren, Größe und Position.
Vielleicht gibt es auch noch Varianten bei Gin oder beim Geistern.

Ich vermute
- Potstill, einfach in der Blase oder direkt darüber
- RefluxPotstill; in der Blase oder direkt darüber oder unter dem Reflux Kühler
- Kolonne 3x3"; über Brenbrennblase oder unter dem Refluxkühler oder über dem Refluxkühler

Für Erfahrungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

GrüÜüsse
Alk52
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

Beim Geisten hast du normalerweise keine Wahl. Das Geistgut ist so voluminös, in der Kolonne ist kein Platz dafür. Also geht es nur über dem Alkohol im Kessel. Oder du destillierst es mazeriert. Geht auch. Ist meiner Meinung nach aber meist schlechter. Oder du baust einen Thumper, in den das Geistgut kommt.

Bei Gin dagegen ist das Geistgut ja nicht so viel, da kann es überall hin. Und du wirst mit jeder Technik Hersteller finden. Es gibt viele Möglichkeiten:
- alles mazeriert in den Kessel.
- Aromakorb über dem Alkohol im Kessel.
- ein mit den botanicals und eventuell Alkohol befüllter Thumper neben der Potstill.
- ein Gin basket in der Kolonne, meist eher oben in der Kolonne unter dem Refluxkühler.
- ein Gin basket nach bzw neben der Kolonne. Also ein nachgeschalteter kleiner Thumper oder Doubler mit Überlauf zurück in die Kolonne.
- Mischlösungen: Einige botanicals in den Kessel, andere in den Dampf.
- Für jedes botanical eine eigene Destillation. Am Ende mischt man das dann in aller Ruhe zusammen. Hat den Vorteil, daß man bei jedem botanical zB eine andere Alkoholstärke und andere Abtrennungspunkte nehmen kann.
- Manches wird nicht mit Alkohol, sondern mit Wasser destilliert und dann quasi als Verdünnungswasser verwendet.

Man könnte da unendlich drüber nachdenken. Bzw unendlich rumprobieren. Dafür hat meine Gin-Begeisterung bisher nicht ausgereicht.
Im Endeffekt probieren die meisten ein oder zwei Sachen aus, und dann verteidigen sie ihre Methode, als ob sie alle Möglichkeiten durchprobiert hätten... "Odin's Gin" (alles mazeriert) auf homedistiller ist wahrscheinlich ein gutes Beispiel dafür. Hihi. Trotzdem wäre das freilich ein Rezept zum starten.
Man muss halt einfach mal anfangen denke ich. Der Rest entwickelt sich.

Die beiden Beiträge von Feingeist fand ich ganz interessant:
https://www.schnapsbrennen.at/recipes/b ... 9221909-01
https://www.schnapsbrennen.at/recipes/b ... 1122624-01
Da steht auch drinnen, welche botanicals eher in den Kessel und welche eher in den Dampf kommen. Auch über die Alkohlstärke steht da was. Er vertritt da so die allgemeine Meinung darüber.

Was aber übrigens niemand macht:
Direkt ein vergärtes Zuckerwasser oder einen Wein zur Gindestillation nehmen. Nur als Tipp, weil so fangen viele an.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Hallo derwo
Danke für die schnelle Antwort, die alle Fragen beantwortet.

GrüÜüsee Alk52
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Ein frohes 2020 an Alle.

Ich habe inzwischen entschieden, wo der Korb hängen soll: über dem Refluxkühler !
Damit kann ich refluxen, ggf. Vorlauf abtrennen und entscheiden, wann ich die Botanicals in den Dampf hänge.

Lange habe ich überlegt, wie ich es (steuerfrei) realisiere. Ein klassischer Ginbasket kostet ca. 80.-..100.- (AliEx..) plus Fracht, also steuerpflichtig. Schade.
Die Lösung ist günstig (Preise inkl. Fracht für 3") und kann in kleinen Portionen beschafft werden:
- 2"/3" T-Stück 24,-
- 2"/3" Aromakorb 700 ml (nackt) 25,-
- 2"/3" Deckel (komplett) 15,-
also in der Summe ca. 65,- Euro.

Das 3"-T-Stück steht hochkant, von oben ist der Aromakorb zugänglich und zur Seite geht es weiter in den Produktkühler.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

Schön, daß du dich zurückmeldest.

Interessante Idee, das Geistgut einfüllen zu können, wann du willst. Die Frage ist halt, wozu du das willst. Du schreibst, du möchtest vorher den Vorlauf abtrennen. Aber welchen Vorlauf? Du benutzt doch sauberen Neutralalkohol, oder? Oder möchtest du unten Zuckermaische einfüllen? Davor hatte ich bereits gewarnt:
Was aber übrigens niemand macht:
Direkt ein vergärtes Zuckerwasser oder einen Wein zur Gindestillation nehmen. Nur als Tipp, weil so fangen viele an.
Neutralalkohol ohne Mehrfachbrennen ist eine Sackgasse. Man kann noch so viel Kolonnenlänge nehemen und noch so langsam abziehen, der Alkohol wird nie so leicht sein, wie bei einem Mehrfachbrand.

Gerefluxed wird bei deinem Aufbau eigentlich nur der Alkohol. Das Aroma der Botanicals wird mit hochprozentigem Dampf auf möglichst kurzem Weg ins Destillat gebracht. Das hat sicher beides, Vorteile und Nachteile. Ist halt leider nicht flexibel. Ich könnte mir vorstellen, daß du irgendwann der Meinung bist, daß das nicht die Komplettlösung ist, sondern manche Botanicals besser in den Kessel oder den unteren Teil der Kolonne gehören.
Trotzdem: Du hast auf deine Weise eine neue Option. Wer weiß, was man damit machen kann. ich persönlich weiß zu wenig über Gin.

Du hättest ruhig auch links reinstellen können zu den Edelstahlteilen.

Wenn du fertig bist, würden wir uns über ein Bild des Aufbaus und einen Erfahrungsbericht freuen.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

OK, erwischt beim Unsinn, war mir gleich kar, nachdem ich gesendet hatte.

Natürlich habe ich keinen Vorlauf, weil ich ja auch nicht mit der Zuckerplörre herumgeistere, sondern mit halbwegs neutralen 93%, die auf 60% zum Mazerieren verdünnt werden beginne, um den Dry Gin gem. Feingeist https://www.schnapsbrennen.at/recipes/b ... 1909-01-08 zu bekommen.
Bleiben wir mal beim Gin.
Die Idee die Botanicals tauschen zu können, auf Basis eines fixen Mazerates, ist, verschiedene Zutaten isoliert zu geistern und dabei zu lernen, welche Geschmackskomponente sich entwickelt...

Danke für den Hinweis auf zulässige Links, ich werde es die nächsten Tage nachholen und auch ein paar Bilder der möglichen Konfigurationen, die ich noch lange nicht beherrsche, einstellen.

>> Gerefluxed wird bei deinem Aufbau eigentlich nur der Alkohol. <<

Lassen sich Aromen refluxen? Ich habe noch nie darüber nachgedacht.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

Auch wenn es keinen Vorlauf gibt, kann es doch gut sein, die erste Fraktion zu verwerfen. Da sind Öle vom Wacholder drinnen, welche ranzig schmecken und den Gin trüben können. Dies spricht dafür, zumindest die Wacholderbeeren im Kessel zu haben und die Öle nach oben zu refluxen und als "Vorlauf" abzuziehen. Das schreibe ich jetzt aber ohne jegliche praktische Erfahrung mit Gin.

Man kann alles refluxen, was unter der Kolonne ist und flüchtig ist (alles was riecht, ist flüchtig). Über der Kolonne nicht. Das ist der Nachteil deines Aufbaus. Aber teilweise wird Gin so hergestellt. Es muss auch Vorteile haben.
Ob die Aromen die Kolonne nach oben kommen, hängt davon ab, ob sie auch gelöst in Alkohol flüchtig sind. Das ist zB bei vielen aromatischen Säuren und höheren Alkoholen nicht der Fall. Sie kommen zwar in die Kolonne, wandern dann aber nicht weiter nach oben.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Erst wollte ich ganz einfach 2x15l@ 15% nach "Feingeist" ginnen...
Dann habe ich gemerkt, dass ich die gesamte Menge an Zutaten für den Aromakorb bereits in der ersten Hälfte eingefüllt hatte.
Also jetzt eine Tugend daraus machen und die 2. Hälfte mit selektierten Zutaten im Korb geistern.
Hat nicht geschadet, aber auch wirklich weitergeholfen, weil wahrscheinlich die individuelle Verweildauer im Dampf mit 15..20min zu kurz war. Unterschiede zwischen Kalmus-, Angelikawurzel und Süssholz habe ich nicht erkennen können.
Was nun?
Einfach mit Neutralem verdünnen halte ich nicht für sinnvoll, da das Mischungsverhältnis der Botanicals dann immer noch falsch ist.
Die 2. Hälfte hinzufügen, eine Idee, aber etwas vom Anfang der 1. Hälfte muss auch noch weg, glaube ich, weil es sich trübt, wenn es verdünnt wird.
Idee:
Eine 3. Hälfte ansetzen und ohne Korbzutaten brennen. 1. und 3. Hälfte mischen, verdünnen und noch einmal brennen und ggf. mit Teilen der 2.Hälfte (die an sich schon gut ist) feintunen.

Oder,
habt ihr bessere Vorschläge?
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

Wo ist denn genau das Porblem? Der erste Brand war zu aromastark, weil du dich mit den Mengen vertan hast? Und mit dem zweiten Brand hast du ausgewählte Botanicals nachgelegt. Welche, die beim ersten Brand untergegangen waren wahrscheinlich. Was ist der "Anfang der 1. Hälfte"? Hast du das Destillat immer noch in einzelnen Gläschen? Oder meinst du im Nachhinein, du hättest vorne was abtrennen müssen?
Wenn du dir sicher bist, daß das Problem die übermäßigen Korbzutaten des ersten Brands sind, wäre ein dritter Brand ohne Korbzutaten tatsächlich das beste. Hätte aber auch sein können, daß es dir so wie es ist am besten schmeckt. Das Ginrezept st ja nicht in Stein gemeißelt.
Hattest du von Anfang an einen Doppelbrand geplant?
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

JA, der erste Brand ver völlig überaromatisiert und hat getrübt, deshalb habe ich jetzt die gleiche Menge nachgebrannt, nur mit etwas Zitrone.
Demnächst wird die Gesamtmenge ein weiteres mal gebrannt, ohne zusätzliche Aromen und an Anfang großzügig abgetrennt.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Mein Fazit der Aktion. Es hat sich gelohnt.

Die Position steht jetzt fest, es ist ein 3" T-Stück, in das von oben die Botanicals eingehängt werden und das als Aromakorb und erster Bogen arbeitet. Die scheinbare Option einzelne Botanicals - nacheinander - zu isolieren, funktioniert nicht, weil die Botanicals erst nach einer gewissen Dampfbeaufschlagung wirksam werden. Also, wenn isoliert werden soll, dann mit kleinerer Menge im Kessel, einzelnen Botanicals, aber über die gesamte Zeit geistern.

Fehlerkorrektur
Die Überaromatisierung aus dem 1.1 Vergeistern, wegen der fälschlich doppelten Boanicals, wurde gut mit dem 1.2 Vergeistern - ohne Botanicals, also nur mazerisierter Wacholder und Koriander, kompensiert.
MIt dem nachfolgenden 2. Brand der Gesamtmenge, inkl. etwas Wasch-Soda im Kessel, habe ich meinen besten Gin mit ca. 67% erhalten und gleich etwas eingelagert...
Da die Mengen passen werde ich zukünftig 1. vergeistern und 2. brennen.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 787
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von azeotrop »

Das freut mich dass du das hinbekommen hast.
Es wäre toll wenn du für Doofe wie mich noch eine Zeichnung oder Fotos posten könntest wie du das mit dem T-Stück genau machst.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Hallo Azeotrop
Natürlich gibt es auch ein Foto und einen Hinweis.
In das T-Stück kommt von oben das Sieb und wird mit dem Deckel verschlossen. Das lange Sieb ragt unten ca. 2cm aus dem T-Stück, braucht also auch 3" drunter. Über die Reduzierung von 3" auf 2" wird dann der Bogen und mein 2" Produktkühler angeströmt.

hc_023.png


Ich habe die Variante in 3" gewählt, weil ich auf meine 3" Kolonnen aufsetzen wollte, aber in 2" ist auch schon ausreichend Platz für die Botanicals.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 787
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von azeotrop »

Danke. Alles klar. Sehr schön.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
DerOberfranke
Beiträge: 78
Registriert: 6. Apr 2020, 14:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von DerOberfranke »

Grüßt euch! Ich bin aus dem Winterschlaf erwacht und würde mich in diesem Jahr gerne mal mit der Herstellung von Gin befassen. Dazu würde ich gerne meine Destille um einen Aromakorb erweitern. Da meine Destille einen großen hat, fallen mir da zwei verschiedene Möglichkeiten zur Platzierung des Aromakorbs ein.
Aromakorb.jpg
Variante 1 ist direkt oben im Kolonnenkopf und der Korb könnte einfach am inneren Ring aufgelegt werden. Variante 2 ist die Platzierung im unteren Bereich des Brennhuts mittels 4 Haltemagneten. Innen müsste man dann irgendein magnetisches Material verwenden. Einfacher Baustahl sollte ja unbedenklich sein?

Was haltet ihr davon bzw. wo würdet ihr den Aromakorb platzieren?
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Mit Baustahl wirst Du keine Freude haben, das Zeug wird rosten.

Kannst Du mal ein Bild Deines Aromakorbes posten?
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
geHeimBrenner
Beiträge: 91
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von geHeimBrenner »

Der Aromakorb sollte bei dem Destillenmodell eigentlich bis ganz unten in die Kolonne gehen. Macht ja keinen Sinn den Raum zu verschenken.
Variante 1 ist auf jeden Fall witzlos, hier bekommst du kaum die Botanicals unter und läufst Gefahr dass sie sich gleich ins Geistrohr verabschieden und zu einer Verstopfung führen. Wenn es keine andere Möglichkeit gibt dann am Ehesten Variante 2. Wobei wie gesagt Variante 3 normal wäre, Siebeinsatz auf Höhe der Verbindungsstelle zwischen Kessel und Kolonne.
DerOberfranke
Beiträge: 78
Registriert: 6. Apr 2020, 14:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von DerOberfranke »

@Alk52, Aromakorb habe ich nicht den wollte ich selbst bauen. Hier ist auch die Frage wie viel Volumen der Korb bei meiner Destille als grobe Richtlinie haben sollte. Ich habe spontan so an 2 bis 3 Liter gedacht. Ein starker Magnet aus Neodym sollte auch für innen gehen, wobei ich nicht weiß ob das gesundheitlich unbedenklich ist.

@geHeimBrenner ja das stimmt das wäre oben vielleicht nicht optimal. Meine Idee war den großen Hohlraum des Brennhuts eventuell sinnvoll einzusetzen und eine höhere Position den Weg des aromatisierten Dampfs zum Geistrohr verkürzt. Ansonsten könnte ich auch ohne Probleme ein Gestell in die Brennblase stellen und den Korb darauf aufsetzten. Den Korb könnte man ja durch Scharniere klappbar machen damit er durch die Verengung der Brennblase passt, ähnlich wie bei meinem Anbrennschutz.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 360
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von Alk52 »

Für große Mengen habe ich folgenden Einsatz hochgestellt mit Edelstahlgewindestangen.

EDIT: Link korrigiert.
Zuletzt geändert von Alk52 am 4. Feb 2021, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

DerOberfranke hat geschrieben: 3. Feb 2021, 21:49Ansonsten könnte ich auch ohne Probleme ein Gestell in die Brennblase stellen und den Korb darauf aufsetzten. Den Korb könnte man ja durch Scharniere klappbar machen damit er durch die Verengung der Brennblase passt, ähnlich wie bei meinem Anbrennschutz.
Wenn ein Dünsteinsatz durch die Kesselöffnung geht, dann passt das doch? Ich glaube, so machen die meisten das: Edelstahl-Dünsteinsatz mit drei Edelstahl-Gewindestangen und drei Edelstahl-Flügelmuttern.
DerOberfranke
Beiträge: 78
Registriert: 6. Apr 2020, 14:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von DerOberfranke »

Alk52 hat geschrieben: 3. Feb 2021, 22:16 Für große Mengen habe ich folgenden Einsatz hochgestellt mit Edelstahlgewindestangen.

EDIT: Link korrigiert.
ah jetzt geht der Link. Exakt ja den habe ich mir schon angeschaut und er passt sogar eingeklappt durch die Öffnung. Dann wäre das die einfachste Lösung. Meine Idee, den Brennhut zu nutzen hatte mich wohl etwas getriggert.

@derwo ja das klingt gut.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wo soll der Ginkorb bzw. Aromakorb in die Destille

Beitrag von derwo »

Es spricht nichts dagegen, die Stelzen manchmal so hoch zu machen, daß der Korb in die Kolonne hineinreicht. Dann kannst du den Kessel voller füllen. Geht natürlich nur bei entsprechendem Geistgut. Von manchem braucht man sehr viel, da wird die Kolonne nicht reichen.