pH-Erhöhung beim Feinbrand

Die Herstellung von möglichst neutralem Alkohol
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von geschmacksverderber »

Edit Hügelwilli: Folgendes ist aus einem Beitrag über blaues Destillat abgetrennt.

derwo hat geschrieben:Hier liegt übrigens auch der Grund, warum man bei der Herstellung von Neutralalkohol erst beim Feinbrand eine Base mit in den Kessel geben sollte.
Super erklärt👏👏👏
Was nimmt man da für eine basische Lösung?
Vielen Dank
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1702
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von derwo »

geschmacksverderber hat geschrieben: 6. Feb 2021, 14:44Was nimmt man da für eine basische Lösung?
Ist ziemlich egal. Am effizientesten ist wahrscheinlich Natriumhydroxid. Aber andere Natriumbasen wie Soda oder Natron gehen auch. Auch Kaliumbasen. Und vielleicht auch Calciumbasen. Der Hintergrund ist, daß die Ester aufgespalten werden und die Säuren mehr dissoziieren und damit weniger flüchtig werden oder sogar als Salz ausfallen. Geringe Mengen reichen übrigens. Also 1g Natriumhydroxid pro liter Kesselinhalt ist schon eine hohe Nummer. Es ist ein sehr wirkungsvolles Hilfsmittel. Man kann aber auch ohne Basen guten Neutralalk herstellen oder mit Basen schlechten.
Ist eigentlich off-topic hier. Aber ich habe ja damit angefangen...
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von geschmacksverderber »

Du schreibst was von Soda oder Natron. Ich kenne diese grünen Tütchen "Kaisers Natron", ist da sowas mit gemeint?
Und wieviel wäre da die Dosis?
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1702
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von derwo »

Genau das. Eine vergleichbare Dosis gibt es nicht. Denn Natron und Soda lösen sich nicht gut in Alkohol. Du schüttest es in den Alkohol und es schneit. Trotzdem, ein bisschen löst es sich und es wirkt. 20g/l Natron oder 5g/l Soda wird oft gesagt. Man erreicht damit längst nicht den hohen pH wie mit Natriumhydroxid, etwa so pH 9, aber ich denke schon, daß man den größten Teil der Wirkung hat. Bzw ich weiß es, denn mit Soda habe ich das früher gemacht. Dann später mit Natriumhydroxid. 1g/l davon löst sich nach ein paar Minuten und ergibt pH 11. 2g/l habe ich auch mal gemacht, ergab pH 12. Ob das wirklich sauberer war, kann ich nicht sagen, da liegt zu viel Zeit dazwischen.
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von geschmacksverderber »

Hab jetzt gerade mal nach Natriumhydroxid gegoogelt.
Ist ja ganz profanes Ätznatron.
Das ist ja einfach zu besorgen 😀,
Und davon geht nix ins Destillat über?
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 419
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von Hügelwilli »

Ich schiebe das dann irgendwo anders hin. Bitte die Themen nicht vermischen. Bis dahin in einem Beitrag entweder über das blaue Destillat oder über das andere Thema schreiben.
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von geschmacksverderber »

Hä,
Verstehe deinen Kommentar nicht.
Hier wird nix vermischt. Bezieht sich alles immer noch auf blaues Destillat
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 419
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von Hügelwilli »

Geht es nicht inzwischen darum, Neutraklalkohol mittels einer Base von Estern und Säuren zu befreien?
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von geschmacksverderber »

Im weiteren Sinne, Ja Nein.
Dann such einen anderen Platz. 👍
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1702
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: pH-Erhöhung beim Feinbrand

Beitrag von derwo »

geschmacksverderber hat geschrieben: 6. Feb 2021, 20:39 Hab jetzt gerade mal nach Natriumhydroxid gegoogelt.
Ist ja ganz profanes Ätznatron.
Das ist ja einfach zu besorgen 😀,
Und davon geht nix ins Destillat über?
Nein, keine Chance, daß da was übergeht. Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, daß das bei der industriellen Herstellung von Alkohol auch damit gemacht wird.
Es ist halt wirklich eine sehr starke Base. Mancher wird damit nicht hantieren wollen. Deswegen habe ich die anderen Stoffe vorgeschlagen. Aber wie gesagt, die lösen sich nicht besonders gut.