Mein erster Eigenbau von A-Z

Der Selbstbau von Destillen
Hüse
Beiträge: 49
Registriert: 29. Sep 2020, 15:18

Re: Mein erster Eigenbau von A-Z

Beitrag von Hüse »

Hab heute meine ersten Lötversuche gemacht. Sah das scheisse aus :oops: Nach ein paar mal Probelöten hab ich dann doch nochmal ein paar Videos auf YouTube geschaut. Danach an den Liebig gewagt. Nach Fertigstellung Druckprüfung- Scheint dicht zu sein. Hab denn noch die Lötstellen mit Feile, Schleifpapier und Schleifvlies optimiert. Fotos folgen
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Mein erster Eigenbau von A-Z

Beitrag von derwo »

Ja, Videos hätte ich dir noch empfehlen sollen... Die haben mir damals auch geholfen.
Bin gespannt auf die Bilder. Ich verstehe schon, daß du noch ein paar Tage polieren musst, bis du die Fotos reinstellst. ;)

Sorry fürs off-topic:
Alk52,
diese blauen Kühlschläuche, welche du verwendest, wie verhalten die sich, wenn du die Kühlung ausschaltest? Also dann wird das Wasser da am Anschluss ja 100°C. Werden die weich? Meine werden etwas weich, deswegen frage ich.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Mein erster Eigenbau von A-Z

Beitrag von Alk52 »

Na, ich hoffe auch Hülse sieht es nicht so offtopic.

Ich habe die Schläuche in Rot und Blau, sie kommen aus der Pneumatik-Ecke, völlig gleiches Verhalten, aber hilfreich für kaltes und warmes Wasser...
Bei hohen Temperaturen werden sie nicht fühlbar weich.

Wenn ich keinen Reflux plane, ziehe ich sie halt ab, ist aber vielleicht nur Mitleid. Bei Neutral-Alk sind dran und halten bis zur Nachlauf/Wasserdestillation ohne Probleme durch.
Ich glaube die Undichtigkeiten, die ich bisher erlebt habe, kommen eher aus mechanicher Belastung beim Umbauen (ziehen, drehen...)
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.