Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Antworten
Unbekannter Brenner
Beiträge: 4
Registriert: 12. Nov 2018, 20:17

Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von Unbekannter Brenner » 12. Nov 2018, 21:19

Hallo zusammen,

aufgrund folgendem zwei Videos wollte ich wissen, ob einer von euch schon mit Kaliumpermanganat experimentiert hat.



Die beiden Videos sind auf russisch, man kann aber die Untertitel auf deutsch übersetzen lassen. Dies hilft wenigstens etwas.

Ich habe nicht vor wie im ersten Video nach der Kaliumpermanganat-Behandlung, nur zu filtrieren sondern nochmals zu destillieren!!!
Im Video wird zudem noch angesäuert und das führt zur Bildung von Mn2+ welches löslich ist. Im neutralen bildet sich Braunstein (MnO2), welches nicht wirklich löslich ist und man vergiftet sich nur etwas mit Mangan. Deshalb will ich nochmals destillieren damit auch die minimalsten Manganat-Reste entfernt werden.

Das zweiten Video ist ein Test für verschiedene Geschmacksverbesserungen. Ist aber durch die Sprache bedingt schwerer zu verstehen. Ich glaube, seiner Meinung bewirkt Kaliumpermanganat die beste Geschmacksverbesserung (noch vor der Aktivkohle) ist aber nicht geeignet, da es Mangan ein Schwermetall ist. (Er hat auch nicht verstanden, dass mit Waschsoda erneut destilliert werden muss). Interessante Stellen 9:49 10:44 Auswertung ab 11:33

Hier noch eine alte Literatur. http://dingler.culture.hu-berlin.de/art ... i281mi12_4

Die Wirkungsweise ist sollte damit sein die Fuselöle zu oxidieren, entweder zur Carbonsäure oder zum Aldehyd/Keton. Die Säure sollte mit wie mit einer Base als Salz abgefiltert bzw. in der Schlempe verbleiben. Die Aldehyde/Ketone sollten im Vorlauf gesammelten werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fusel%C3%B6l

Also mein Plan zur Herstellung von Neutralalkohol
1. Herstellung Zuckermaische (Rezept schreib ich vielleicht später hinein)
2. Erste Destillation
3. Behandlung mit Waschsoda/NaOH und Aktivkohle
4. Zweite Destillation
5. Behandlung mit Kaliumpermanganat
6. Dritte Destillation
7. Aktivkohlesäule

Benutzeravatar
PuhBär
Beiträge: 384
Registriert: 20. Okt 2018, 15:57

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von PuhBär » 13. Nov 2018, 07:12

Herzlich Willkommen hier im Forum :D

Darf man fragen, welche art von Destille du verwendest?

Lg.
Ich weiß, PuhBär klingt Gefährlich, mir fiel aber nichts anderes ein

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 560
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von derwo » 13. Nov 2018, 11:18

Stimmt, im ersten Video schüttet er nach dem Kaliumpermanganat am Ende Zitronensäure dazu. Dadurch wird das Destillat sauer.
Und im zweiten Video das Soda wird teilweiselöslich sein, also schmeckt es dann nach Soda.
Also ohne danach zu destillieren, kann ich mir das nicht vorstellen. Das macht die Videos etwas unseriös, oder wird die Redestillation erwähnt?

Das von dingler ist halt echt sehr kurz. Weiß nicht, was ich davon halten soll.

Auf homedistiller hab ich mich mal über Milchreinigung mit einem Russen unterhalten. Sinngemäß hat er gesagt, daß das so traditionelle Methoden sind, die kaum was bringen und die sich durch Packungskolonnen und Aktivohlesäulen erübrigt haben. Also auf den ernsthaften russischen Foren lachen die über sowas. Ob auch über Kaliumpermanganat, weiß ich aber nicht. Aber richtige Studien scheint es nicht zu geben. Dagegen über Aktivkohle, NaOH (oder andere pH-Heber) halt schon. Und über Kupfer auch übrigens. Und das kommt niemandem dort in den Sinn, damit mal ein Destillat zu verbessern. Schaut man sich die typischen russischen Edestahlkonstruktionen an, scheint es dort niemanden zu interessieren, trotz wissenschafticher Erkenntnisse. Ja, KMnO4 scheint mir eine osteuropäische Tradition wie Milchreinigung zu sein.

Also Aktivkohle absetzen lassen und abziehen, dann NaOH dazu, gell? Und möglchst nach jeder Destillation erst einmal verdünnen.
Wäre halt schön, wenn du eine Hälfte auch ohne KMnO4 nochmal destillierst. Erst dann kannst du was über den Unterschied sagen.

Refluxdestille?

hefezelle
Beiträge: 47
Registriert: 22. Okt 2018, 09:30
Wohnort: Wien

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von hefezelle » 13. Nov 2018, 11:22

Wenn man unbedingt ein Oxidationsmittel reinhauen will, dann würd ich eher Wasserstoffperoxid probieren. Das ist wahrscheinlich auch noch stark genug um alles wegzuoxidieren was man nicht haben will, hat kein Schwermetall drin, und zersetzt sich von selber im Lauf der Zeit, speziell bei Erwärmung.

Bei nochmaliger Destillation würde ich aber das Destillat genau anschaun, ob womöglich H2O2 mitdestilliert worden ist. Einen Eisendraht reinlegen übernacht, wenn der nicht rostet: am Handrücken auftragen und ein paar Stunden abwarten, wenn das gut geht: kosten.
Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 560
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von derwo » 13. Nov 2018, 11:31

hefezelle hat geschrieben:
13. Nov 2018, 11:22
Wenn man unbedingt ein Oxidationsmittel reinhauen will, dann würd ich eher Wasserstoffperoxid probieren. Das ist wahrscheinlich auch noch stark genug um alles wegzuoxidieren was man nicht haben will, hat kein Schwermetall drin, und zersetzt sich von selber im Lauf der Zeit, speziell bei Erwärmung.

Bei nochmaliger Destillation würde ich aber das Destillat genau anschaun, ob womöglich H2O2 mitdestilliert worden ist. Einen Eisendraht reinlegen übernacht, wenn der nicht rostet: am Handrücken auftragen und ein paar Stunden abwarten, wenn das gut geht: kosten.
Das hab ich mal gemacht. Allerdings mit einem Whisky. Hat erst gar nichts gebracht, dann aber mit Platinkatalysator war der Whisky nach kurzer Zeit absolut ungeniesbar geworden. Knn mir das bis heute nicht erklären. In handelsüblichem H2O2 ist übrigens etwas Phosphorsäure als Stabilisator.

Unbekannter Brenner
Beiträge: 4
Registriert: 12. Nov 2018, 20:17

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von Unbekannter Brenner » 13. Nov 2018, 16:59

Ich habe eine 15 L Potstill, die auf einem Gasherd erhitzt wird.

Da meine NaOH-Flasche leer ist benutze ich mittlerweile auch Waschsoda. Ich füge Aktivkohle und Waschsoda gleichzeitig hinzu. Ich glaube nicht, dass der höhere pH-Wert die Aktivkohle inaktiviert, oder?

Ich glaube nicht, dass H2O2 stark genug ist um Alkohle zur Carbonsäure oder zum Keton zu oxidieren.

Den Versuch mit dem Platinkatalysator habe ich gelesen und fand ich interessant. Schade, dass es nicht funktioniert hat. Welche Reaktionen Platin katalysiert hat ist schwer nachzuvollziehen.

Das Interessante an KMnO4 finde ich, dass es von chemischer Seite Sinn macht. Ich bin eigentlich mit meinem Neutralen bis jetzt zufrieden. Aber das Bessere ist der Feind des Guten.

Noch etwas off-topic: Was ich gerne mache sind Doppelblindtests. Ich habe damit meinen Vodka getestet. Dazu fülle ich die zu testenden Vodkas in Gläser und stelle sie auf Papierblätter beschriftet mit A, B, C, ... Eine andere Person trägt die Gläser in beliebiger Reihenfolge in einen anderen Raum. Merkt sich aber die Reihenfolge. Somit weiß niemand, was sich in den Gläsern befindet und es kommt nicht zu einer Beeinflussung. Die Zuordnung ist aber leicht, da Zahl --> Buchstabe --> Vodka.
Ich habe so mal einen Test gemacht mit 4 Personen mi meinem Vodka, Tundra Vodka, Moskovskaya und Grey Goose. Da wurde meiner Testsieger mit kleinem Vorsprung zu Moskovskaya und Grey Goose. Der Abstand der Dreien zu Tundra war größer. Der hatte eine unangenehme Lösungsmittelnote. Beim Test befürchtete ich, dass meiner den Fehler hatte und war freudig überrascht. Habe sogar dann extra nochmals überprüft, ob es zu keiner Verwechslung kam.
Ich glaube, die größte Komponente (abgesehen von sauberen Arbeiten und Destllieren) ist eine Aktivkohlesäule. Ich habe eine 1 m lange mit 5,2 cm Durchmesser. Wobei ich glaube, dass auch hier größere Länge bessere Reinigung und größerer Durchmesser mehr Kapazität bedeutet.

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 194
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von aragones » 13. Nov 2018, 17:09

.. grübel grübel was kommt eigentlich nach (geschmacksneutral) Neutral ? Gibt es da noch was zu steigern ?
Warum muss ich nur gerade an die Arielwerbung denken .. nicht nur sauber sondern rein ?

Nix für ungut ...
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 560
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von derwo » 13. Nov 2018, 17:57

Unbekannter Brenner hat geschrieben:
13. Nov 2018, 16:59
Ich füge Aktivkohle und Waschsoda gleichzeitig hinzu. Ich glaube nicht, dass der höhere pH-Wert die Aktivkohle inaktiviert, oder? Ich habe nur bemerkt, daß sich ein Grauschleier von Aktivkohle nach Zugabe von NaOH oder Soda sehr schnell absetzt. Auch hatte ich mal eine geringe Gelbfärbung nach dem Zugeben von Soda. Ich glaube durch Aktivkohlereste. Deswegen (und nur deswegen) glaube ich schon, daß die Aktivkohle vom Soda irgendwie beeinflusst wird.

Ich glaube, die größte Komponente (abgesehen von sauberen Arbeiten und Destllieren) ist eine Aktivkohlesäule. Bzw vielleicht sogar nur die Aktivkohlesäule... zumindest wenn man keine Reflux hat. Ich habe eine 1 m lange mit 5,2 cm Durchmesser. Wobei ich glaube, dass auch hier größere Länge bessere Reinigung und größerer Durchmesser mehr Kapazität bedeutet. Das ist größer, als die meisten haben.
aragones hat geschrieben:
13. Nov 2018, 17:09
.. grübel grübel was kommt eigentlich nach (geschmacksneutral) Neutral ? Gibt es da noch was zu steigern ?
Warum muss ich nur gerade an die Arielwerbung denken .. nicht nur sauber sondern rein ?

Nix für ungut ... Da es keinen geschmacksneutralen Alkohol gibt, kann man sich mit der Suche danach ein Leben lang beschäftigen. :mrgreen:


Edit: UB, da es in dem einen Video auch um NaOH geht, fällt mir noch ein: Füll mal zwei Fläschchen mit Neutralem auf Trinkstärke und löse in eines einen Krümel NaOH (Soda geht wohl auch) und dann vergleich am nächsten Abend mal. Ich meine weniger Vorlauf zu riechen und bemerke keine Geschmacksveränderung durch den etwas höheren pH.

Unbekannter Brenner
Beiträge: 4
Registriert: 12. Nov 2018, 20:17

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von Unbekannter Brenner » 13. Nov 2018, 18:53

Ich habe den Vergleich mit pH-Erhöhung nur mit erneuter Destillation gemacht. Nicht Doppelblind. Ich fand auch dass es weniger nach Vorlauf bzw. Lösemittel gerochen und geschmeckt hat, aber der Geschmack nicht gelitten hat. Es schmeckte einfach etwas sauberer.

Meinst du man schmeckt das NaOH nicht raus oder das der Neutrale keine Geschmackseinbussen hatte?

Ich bin mir nicht sicher, ob KMnO4 viel bringt oder überhaupt etwas oder sogar 'Verschlechterungen bringt. Ich wollte nur wissen, ob es schon jemand ausprobiert hat. Ich werde es mal ausprobieren und berichten, aber eher etwas später, da erst noch Apfel und Zwetschge verarbeitet werden will. Falls es noch eine kleine Verbesserung bringt fände ich es super, zumal etwas KMnO4 einstreuen und warten nicht viel Aufwand wäre.

Und ja ich übertreibe es gerne etwas und ich möchte keinen geschmacksneutralen Alkohol sondern einen mit sehr reinen Geschmack.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 560
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von derwo » 13. Nov 2018, 19:00

Unbekannter Brenner hat geschrieben:
13. Nov 2018, 18:53
Ich habe den Vergleich mit pH-Erhöhung nur mit erneuter Destillation gemacht. Nicht Doppelblind. Ich fand auch dass es weniger nach Vorlauf bzw. Lösemittel gerochen und geschmeckt hat, aber der Geschmack nicht gelitten hat. Es schmeckte einfach etwas sauberer. Ziemlich offensichtlich ist dieser Effekt meiner Meinung nach.

Meinst du man schmeckt das NaOH nicht raus oder das der Neutrale keine Geschmackseinbussen hatte? Ich meine eine minimale Erhöhung des pH im Endprodukt. Gegen neu entstehendes Ethylacetat.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 560
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Kaliumpermanganat zur Geschmacksverbesserung

Beitrag von derwo » 22. Jun 2019, 16:05

https://www.bostonapothecary.com/kerveg ... ial-aging/
Ein interessanter Beitrag. Er wurde erst gestern veröffentlicht. Es ist die meines Wissens nach kompletteste Aufzählung aller Möglichkeiten der Aufbereitung und Reinigung von Spirituosen. Kaliumpermangat wird auch erwähnt. Deswegen dachte ich, passt es gut hierher.

Antworten