Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Der Kauf von Destillen. Modellfragen und Bezugsquellen
Schloßgeist
Beiträge: 16
Registriert: 27. Nov 2020, 14:19

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von Schloßgeist »

Hallo azeotrop, derwo,

die Analogie von Konstantstrom und Konstantspannung ist passend.
Hat es prinzipiell negative Auswirkungen auf das Brandergebnis, wenn mit der Zeit der Wärmestrom in den Kessel abnimmt durch die konstante Temperatur (abgesehen von längerer Brenndauer)?

Aktuell ist das "Wollen" überschaubar und ich hab zwei technische Einschränkungen:
- ich bräuchte die richtige Boxgröße, in die die Schaltung mit entsprechenden Demoboard reingeht
- wie mache ich die "Messung" der Tropfmenge

Theoretisch könnte ich immer wieder manuell erhöhen, "schöner" wärs aber mit automatischer Regelung. Da wirds aber wahrscheinlich interessant.
Bilderkennung und Tropfenberechnung über Kamera wäre zwar wahrscheinlich interessant zu machen, da bekomm ich aber Ärger von meiner Frau wenn ich das auch noch anfang. 8o)

Die Temperaturanzeige ist für mich aktuell eher eine Hausnummer. Die Überlegung ist, dass ich mir oben am Geistrohr noch einen Temperatursensor setze und dann nahe an der korrekten Dampftemperatur bin.

Schönen Gruß
Schloßgeist
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 869
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von azeotrop »

Schloßgeist hat geschrieben: 9. Mär 2021, 19:36 Theoretisch könnte ich immer wieder manuell erhöhen, "schöner" wärs aber mit automatischer Regelung. Da wirds aber wahrscheinlich interessant.
Ich kenne niemand der die Tropfmenge automatisch regelt. Es ginge für einen Anfänger zu weit das im Trockenen zu erklären warum das nichts bringen würde.
Brenn erstmal ein paar Kessel, dann hast du einen anderen Blickwinkel.
Schloßgeist hat geschrieben: 9. Mär 2021, 19:36 Hat es prinzipiell negative Auswirkungen auf das Brandergebnis, wenn mit der Zeit der Wärmestrom in den Kessel abnimmt durch die konstante Temperatur (abgesehen von längerer Brenndauer)?
Das hängt ganz anders zusammen als es dir momentan vorschwebt. Es funktioniert nicht mit konstanter Herdplattentemperatur. Gar nicht, überhaupt nicht. Vergiss es.

Wenn meine Erklärung unverständlich war, muss jemand anderes ran der anders formuliert als ich.
Keine Sorge, das wird schon.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 869
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von azeotrop »

Welche Leistung hat deine Herdplatte?

Das wäre was fertiges
https://www.ebay.de/itm/Leistungsregler ... 4587261675

Der ist fast fertig
https://www.ebay.de/itm/Leistungsregler ... Sw2rNfRrUK
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1700
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von derwo »

Ich meine, er kann damit ruhig seine ersten Brände machen. Er wird schon sehen, daß das nicht praktisch ist, aber mit der nötigen Aufmerksamkeit wird es gehen. Wahrscheinlich ist es ähnlich unkomfortabel, wie wenn er nur einen An-Aus-Schalter hätte.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 405
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von Alk52 »

He, jetzt muss ich mich mal schützend über das Buffet bzw. die Diskussion werfen.

Sorry Schlossgeist, ich muss mal in der dritten Person über Dich sprechen.

Bezüglich Chemie und Brennereiwissen habe ich ähnlich angefangen wie Schlossgeist. Dabei hatte ich das Glück, dass ich mit einem Kupfer-Selbstbau auf einem 5l Kessel begonnen habe und langsam ein Gefühl entwickeln konnte - bevor ich überhaupt (in) dieses Forum gefunden habe.

Schlossgeist muss das Alles aufholen, aber er bringt doch ein paar Ideen, die zwar nicht unseren aktuellen Vorstellunge/Erkenntnissen entsprechen, aber auch Fähigkeiten mit, die vielleicht irgendwann so wertvoll wie zB. der Kurzschluss des Thermoschalters in der Herdplatte sind.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Schloßgeist
Beiträge: 16
Registriert: 27. Nov 2020, 14:19

Re: Erfahrung mit Destillen aus Portugal?

Beitrag von Schloßgeist »

Hallo alk, wo & azeotrop,

Kein Thema, ich nehm die dritte Person einfach mal als Zeichen der Vornehmheit. 😉
Aktuell reicht mir die temperaturstabile Platte und ich akzeptiere dass da Potenzial für Verbesserung ist. Das ist aber aktuell Prio 3..4. Und da der Brand nebenbei zu normalen Bürozeiten mitläuft sehe ich als "gut genug" für den Moment.

Schönen Gruß
Schloßgeist