Doppelt Brennen

Praxis und Theorie der Destillation. Sowohl Fragen zu und Berichte von Destillationen als auch theoretische Erklärungen und Überlegungen
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1419
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Doppelt Brennen

Beitrag von derwo »

Mich stört eher, daß er in einem Beitrag, wo es allgemein ums Doppeltbrennen geht, nun sein konkretes Projekt diskutieren will. Das macht das Thema undurchsichtig. Irgendwann sind es dann 10 Seiten Wirrwarr irgendwelcher Projekte.
Chris hat geschrieben: 19. Nov 2020, 21:47 1. Maische brennen inklusive Vorlauf und Nachlauf bis ca 95 Grad ? Zum Beispiel. Kann aber auch 100°C sein.
alles Destilat auffangen? Ja
Der gewonnene Rohbrand hat 15-30% Alkoholgehalt. Im Verlauf dieser ersten Destillation wird der gesamte Alkohol aufgefangen. Dann müsstest du bis 100°C brennen

Da Rohbrand ja vermutlich nur 1-2 Liter beträgt Kommt darauf an, wie viel im Kessel ist und wieviel vol% im Kessel sind. Du meinst bei deinem aktuellen Projekt, 12l? Dann ist 1-2l viel zu wenig. 3-4 liter werden es sein.
sollte dieser für den Feinbrand mit destiliertem Wasser verdünnt werden? Wenn ja wie viel? 1zu1? :dontknow: Nein, nicht verdünnen.

2. Destillation („Feinbrand“)
Vorlauf: ist unerwünscht und wird verworfen
Mittellauf Enthält Aroma und den mit 58-65%. Die Zahlen beziehen sich auf den aktuellen Alkoholgehalt beim Abtrennen zum Nachlauf. Nicht auf den Gesamtalkoholgehalt.
Nachlauf: Entsteht ab ca 91 Grad und wird beim nächsten Rohbrand erneut mitdestilliert. Oder auch schon früher oder erst später. Er entsteht auch nicht sondern ist schon vorher da, bleibt aber bei hohem Alkoholgehalt im Kessel.

Dankeschön für die Hilfe👍🏻😃
Bitte nur allgemeine Fragen hier in diesem Thema, ok?