Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Alles außer Destillen und Destillenteile. ZB Gärbehälter, Obstzerkleinerer, Getreidemühlen, Werkzeug, Filter und Flaschen.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 588
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von azeotrop » 24. Apr 2020, 21:55

Ich wollte mal zeigen wie meine 2600W Kochplatte von innen aussieht und wie man sie zerlegt.
IMG_5976.jpeg
IMG_5977.jpeg
Als erstes wird diese Mutter entfernt. Diese Schraube ist wichtig. Daran muss unbedingt der Schutzleiter angeschlossen werden.
IMG_5967.jpeg

Nun kann man den Boden bereits ein Stück abheben und reinschauen.
IMG_5968.jpeg
Aber leider verhindern die Anschlussdrähte das Entfernen des Bodens.
IMG_5970.jpeg
Wir biegen die Drähte etwas und ziehen sie aus der Anschlussklemme. Dann kann man den Boden abheben.
IMG_5971.jpeg
Nun erkennt man in der Mitte den Überhitzungsschutz.
IMG_5973.jpeg
So sieht er von unten aus.
IMG_5974.jpeg





So sieht es aus wenn man den Überhitzungschutz entfernt und überbrückt. Die beiden Drähte müssen unbedingt mit etwas Hochtemperaturfestem verbunden werden. Löten ist hier nicht möglich. Punktschweissen wäre perfekt. Ich habe hier den Crimpanschluss eines hochtemperaturfesten Flachsteckverbinders und die richtige Quetschzange verwendet.
Die Drähte führen Strom und dürfen keinesfalls das Bodenblech oder den Plattenkörper berühren.
Deshalb auch mein Hinweis dass beim Betrieb unbedingt die Mittelschraube mit dem Schutzleiter verbunden sein muss.

Noch ein Hinweis: Wer Schutzeinrichtungen an elektrischen Anlagen außer Kraft setzt muss anderweitig für Sicherheit sorgen.
Die Platte wird bei leerem Top oder ohne Topf nach kurzer Zeit komplett glühen. Die Anschlussdrähte müssen diese Hitze aushalten ohne dass die Isolierung schmilzt. Der Einbauort muss diese glühende Hitze aushalten.
Die Brandversicherung wird definitiv jede Zahlung verweigern, Wenn jemand zu Schaden kommt wird es ganz unangenehm.

Edit: derwo hat eine alternative Lösung gefunden, die mir auch gefällt. viewtopic.php?f=36&t=497&p=7606#p7605
IMG_5975.jpeg
Zuletzt geändert von azeotrop am 25. Apr 2020, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1182
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von derwo » 25. Apr 2020, 11:13

Es kommt doch öfter zur Sprache, als man denkt. Schön, daß wir jetzt ein paar Bilder haben.
Ich habe den Thermoschalter drinnengelassen und die beiden Zuleitungen mit einem dicken Draht verbunden und verlötet. Anscheinend reicht die Wärmeentwicklung nicht aus, um das wieder zu schmelzen. Aber du hast schon recht, löten ist ja unter Elektrikern nicht umsonst ziemlich verpöhnt (und teilweise auch verboten glaube ich) in der Installation, an so einer Stelle natürlich erst recht.

Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 588
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von azeotrop » 25. Apr 2020, 11:19

Deine Lösung ist aber genau genommen besonders schlau.
Wenn die Lötverbindung schmilzt, ist nach wie vor der Übertemperaturschalter da.
Ich werde meinen Beitrag diesbezüglich erweitern. Denn Löten können die meisten Brenner.

Danke für den Tipp. Ich bin sicher dass du genau diesen Vorteil auch so eingeplant hattest. :D
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1182
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von derwo » 25. Apr 2020, 11:37

Abersischerdat. :D

Benutzeravatar
Grog
Beiträge: 203
Registriert: 22. Dez 2019, 05:06

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von Grog » 25. Apr 2020, 20:52

lol :lol:

Danke Azeotrop für die Enthüllung, nun habe ich endlich mal verstanden was das mit den Schutzschalter auf sich hat :+1:
Rum must, sugar may, water can...

Filos
Beiträge: 9
Registriert: 5. Nov 2019, 16:52

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von Filos » 27. Apr 2020, 19:02

derwo hat geschrieben:
25. Apr 2020, 11:13
Ich habe den Thermoschalter drinnengelassen und die beiden Zuleitungen mit einem dicken Draht verbunden und verlötet. Anscheinend reicht die Wärmeentwicklung nicht aus, um das wieder zu schmelzen.
Hallo derwo,
hast du die Brücke in der Nähe des Thermoschalters verlötet (Zentrum) oder näher beim Abgang. Welches Material hast du für die Brücke genutzt (normaler Kupferdraht? normales Elektronikerlot?)? Welchen Querschnitt hast du für die Brücke genommen?
Verdammt interessanter Ansatz!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1182
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von derwo » 28. Apr 2020, 00:01

Etwa dort:
IMG_5973.jpeg
IMG_5973.jpeg (5.18 KiB) 199 mal betrachtet
Ganz normales flußmittelgefülltes Elektroniklot. Durchmesser so wie bei normaler Elektroinstallation. Bzw das dickste, was ich da hatte. Durchmesser 1mm auf jeden Fall. Ohne Isolierung natürlich. Sorry, ich mag die Platte nicht öffnen. Dabei verbiege ich die Zuleitungen jedesmal.

Filos
Beiträge: 9
Registriert: 5. Nov 2019, 16:52

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von Filos » 28. Apr 2020, 18:48

melde gehorsamst, - Auftrag ausgeführt :lol:
IMG_20200428_1749111.jpg
Vielen Dank, derwo! Einfach aber effektiv!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1182
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Wie sieht eine Elektro Kochplatte von Innen aus?

Beitrag von derwo » 28. Apr 2020, 22:22

Du hast die Enden des Drahtes schon herumgebogen und an den Leitungen festgeklemmt, gell? Damit es trotzdem hält, falls sich die Lötung doch lösen sollte.
Man sieht es halt nicht auf dem Bild. Entweder du hast es nicht gemacht oder du hast es ordentlicher gemacht als ich. :D