Maische-Heizung

Alles außer Destillen und Destillenteile. ZB Gärbehälter, Obstzerkleinerer, Getreidemühlen, Werkzeug, Filter und Flaschen.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 411
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Maische-Heizung

Beitrag von Alk52 »

In meiner Gerätesammlung fanden sich für eine Maischeheizung
- ein PID Regler - https://de.aliexpress.com/item/32832133 ... 4c4dZ2KP5f
- ein K-Type Thermosensor - https://de.aliexpress.com/item/32983319 ... web201603_
- die Heizfolie - https://www.ebay.de/itm/Terrarium-Heizm ... 2749.l2649
- und 2 günstige Isomatten (vom nächstbesten Discounter) wurden kurzfristig beschafft. Ohne Gehäuse liege ich damit bei ca. 55 Euro.

20200817_150231.jpg
Die Heizfolie ist mit Klebeband direkt auf dem Maischebehälter fixiert, dann wird die Isomatte herumgewickelt (1 Matte für 30 l und 2 Matten für 60l). Oben auf dem MaischeDeckel liegt eine zusätzlich Isolierung, um Wärmeverluste zu reduzieren.

Den PID-Regler habe ich in ein Metallgehäuse mit Steckdose für beliebige Verbraucher eingebaut. Die Stromversorgung geht direkt in das Gehäuse und das Sensorkabel ebenfalls.
Der Sensor wird gegenüber der Heizfolie durch die Isomatte gestochen und liegt zwischen Behälterwand und Isomatte.

Nach dem 1. Einschalten des PID-Reglers ist, abhängig von der Temperaturdifferenz zur Zieltemperatur Geduld angesagt. Später hält der PID die Temperatur mit geringen Abweichungen.
Ein kleines Problem liegt bei den Temperatursensoren. Der mitgelieferte T-Knubbel ist halbwegs genau, während der von mir gewählte Einstich-k-Type ca. 4°C zuviel misst, vgl. Anzeige mit 32°C und extra Messung mit 27,9°C. Kein Problem, die 4°C passen über einen grossen T-Bereich.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1704
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Heizung

Beitrag von derwo »

Ah, ich dachte, du machst das mit einem Aquariumstab. So ist es natürlich besser. :+1:

Der Thermosensor wäre in der Maische aber besser aufgehoben. Ich denke, daß du so nah an der Heizmatte zu hohe Temperaturwerte misst. Oder hab ich was falsch verstanden?

Das mit dem "T-Knubbel" verstehe ich nicht. Und damit auch nicht, warum du 4°C zu viel misst. 4°C, also zB 30 anstelle 26°C, macht halt schon was aus. Ist das nicht vermeidbar?
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 876
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Heizung

Beitrag von azeotrop »

Schöne Sache. Verwendest du den PID Regler mit Relaisausgang oder den mit dem SSR?
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 411
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Heizung

Beitrag von Alk52 »

derwo hat geschrieben: 17. Aug 2020, 18:49 Der Thermosensor wäre in der Maische aber besser aufgehoben.
Zu viel Aufwand (Befestigung, wasserfest, etc.), der Sensor ist gegenüber der Heizfolie angebracht. Damit liegt die Maische zwischen Heizfolie und Sensor.
derwo hat geschrieben: 17. Aug 2020, 18:49 Das mit dem "T-Knubbel" verstehe ich nicht. Und damit auch nicht, warum du 4°C zu viel misst. 4°C, also zB 30 anstelle 26°C, macht halt schon was aus. Ist das nicht vermeidbar?
DerT-Knubbel wird als Sensor mit dem PID geliefert (siehe Link), mißt besser als meine Alternative, aber er muss in das Gefäß eingeschraubt werden, damit entfällt die Option 30/60 Liter und andere Anwendungen. Und 4°C mehr einzustellen ist ja nicht das Problem, wenn man es weiß (das 2. Einstichthermometer hat diese Daten geliefert).
azeotrop hat geschrieben: 17. Aug 2020, 18:52 Verwendest du den PID Regler mit Relaisausgang oder den mit dem SSR?
Das SSR ist im PID-Paket enthalten (siehe Link)
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1704
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Heizung

Beitrag von derwo »

Ah, gegenüber, natürlich. Ja, dann hast du nur ein bisschen Zeitverzögerung beim Messen. Das wird schon passen.
Ich dachte der Sensor wäre wasserdicht. Dann wäre es ja kein Problem ihn einfach in den Gärbehälter baumeln zu lassen.