Maische-Kühlung

Alles außer Destillen und Destillenteile. ZB Gärbehälter, Obstzerkleinerer, Getreidemühlen, Werkzeug, Filter und Flaschen.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

derwo hat geschrieben: 17. Aug 2020, 18:49 Jetzt bitteschön noch eine schöne Lösung, um Maischen runterzukühlen. Ich hab im Keller 24°C, würde aber gerne bei 15°C vergären. :D
Gute Idee und fast kein Problem. Mit dem PID-Regler und einem runden Red-Bull-Getränkekühler (Top Loader) und einem passendem Maischebehälter Durchmesser <37cm, Höhe <60cm) hast Du alles, was Du brauchst.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

So eine Red Bull-Tonne ist nicht einfach aufzutreiben. Sowas finde ich: https://gastro-cool.de/de/produkte/15/p ... gLMzPD_BwE Aber so viel Geld werde ich nicht in die Hand nehmen.
geHeimBrenner
Beiträge: 74
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von geHeimBrenner »

Ab und zu gibt es die Kühl-"Dosen" auf Kleinanzeigen-Portalen.
Aktuell z.B. hier: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 400333145/
Für 50 Euro wäre es das Risiko wert mal ein bisschen zu basteln wenn man das drauf hat.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

Nee, der ist ja kleiner und teurer als ein RedBull-Kühler.
Ich hab schon mal überlegt, wie viel Wärme, die Maische erzeugt. Wenn es nicht zu viel ist, dann könnte man auch die modernen Peltierelemente nutzen.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

Wie wäre denn so etwas: https://www.hoga-discount.de/tiefkuhltr ... XsQAvD_BwE

Damit kannst Du im Vorfeld bis zu 100l Obst einfrieren und dann das Gerät mit einem PID Regler als Maische-Kühler nutzen.
Oder eine alte Gefriertruhe.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

Falls jemand von euch ein Kühlgerät mit einem externen Regler betreiben möchte, hätte ich eine Warnung.
Ich baue hobbymäßig Kühlschränke zu Klimakammern um. Die Motoren in den Kompressoren müssen aus dem Stillstand gegen einen hohen Widerstand anlaufen, später geht es dann leichter. Deswegen haben diese Motoren eine Hilfseinrichtung zum Starten. Sehr verbreitet (weil billig) sind Startgeräte mit einem PTC Widerstand.
Wenn ein solcher Motor mal gelaufen war und vom Regler abgeschaltet wird, muss er einige Minuten ausgeschaltet bleiben. Der PTC des Anlassers muss erst wieder kalt werden. Wenn man das nicht beachtet, versucht der Motor ohne Starter anzulaufen und zieht sehr viel Strom und wird sehr heiss.

Wer Interesse hat kann gerne nach Details fragen.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

Yeah. Du hast das fehlende Know How.

Kannst Du mal grob beschreiben, wie aus einem Kühlschrank eine kleine Klimakammer wird?
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 190
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Hügelwilli »

Alk52 hat geschrieben: 18. Aug 2020, 20:02 Ich hab schon mal überlegt, wie viel Wärme, die Maische erzeugt.
Rechner/KompletteUmwandlung.html
Hier werden auch die Wattstunden berechnet.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

Alk52 hat geschrieben: 19. Aug 2020, 17:20 Kannst Du mal grob beschreiben, wie aus einem Kühlschrank eine kleine Klimakammer wird?
Das würde dann aber nichts mehr mit Brennen zu tun haben. Wenn du mir in einer PN genauer beschreibst was du damit machen willst, antworte ich gerne drauf.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

Haaaalt! Ich fände das auch interessant. Schreib doch einfach hier. Wer weiß, was noch draus wird.
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 298
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von aragones »

Yepp Interessiert mich auch... dann hslt ggf unter sonstiges neuer Thread... klimakammer oder so
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 298
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von aragones »

@ der wo... hast du schon mal über eine kühlSpirale nachgedacht? .. die Bierbrauer verwenden so was ja auch ... sollte eigentlich einfach darzustellen sein mit Kupfer Rohr ...
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

Ja, ein Würzekühler, der mit Aquariumpumpe gekühltes Wasser bekommt. Kühlung von außen wäre aber halt einfacher wegen der Abdichtung des Deckels. Klar, ein größerer Eimer außenrum, in den Zwischenraum kommt Wasser, in das man immer mal wieder einen Kühlakku reingibt.

Man könnte auch einen Kühlschrank komplett auseinandernehmen. Also, meines Wissens besteht ja ein Kühlschrank aus zwei Flüssigkeitskreisläufen, der eine wird heiß, der andere kalt. Eine Pumpe macht das durch Über-bzw Unterdruck. Bitte korrigiert mich, wenn was falsch ist. Den heißen, welcher normalerweise an der Rückwand des Kühlschranks ist, so lassen, der steht dann irgendwo rum und den kalten Kreislauf eben in ein Kupferrohr leiten, welches durch oder um die Maische geht.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

Kein Problem. Jemand soll doch dann ein Thema aufmachen mit einer Frage zum Klimaschrank. Es sollte aber klar werden was derjenige denn in den Klimaschrank hinein legen will.
Die Antwort hängt stark von der Verwendung ab.
Beispiele: Salamireifung, Weinlagerung, Kunstgegenstände, Zigarren.
Die technischen Lösungen sind jeweils anders.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

derwo hat geschrieben: 19. Aug 2020, 22:34 Man könnte auch einen Kühlschrank komplett auseinandernehmen.
Das Problem ist der geschlossene Kreislauf. Wenn man eine Leitung verlängern will, muss man das Kühlmittel ablassen/absaugen.
Es ist nicht so einfach diese Leitungen zu verbinden. Vor der Wiederbefüllung muss mit einer speziellenVakuumpumpe jeglicher Sauerstoff entfernt werden. Wenn man das Werkzeug hat, ist es aber wirklich machbar.

Ich würde jedoch einen einfacheren Weg vorschlagen. Man kauft sich einen beliebigen Mini-Gefrierschrank (Würfelform 60 x 60) oder holt sowas from Schrott. Man entfernt die Tür vom Gefrierschrank und baut sich aus dicken Styroporplatten ein kleines Kühlhaus in das die Maischefässer passen.
In eine Seitenwand passt man dicht den türlosen Gefrierschrank ein. In die Box kommt ein kleiner Ventilator für Umluft. Ein Regler schaltet dann den Strom zum Gefrierschrank ein und aus. Damit kann man im Sommer wunderbar kühlen.
Wenn man noch eine kleinen Heizlüfter rein stellt und regelt, hat man im Winter eine prima Heizung.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

Ich hab es geahnt, der Kühlmittelkreislauf ist problematisch. Es hätte so einfach sein können - isses aber nicht.

Hast du eine Idee, wieviel Kühlleistung so ein MiniKühlschrank effektiv liefert? Kann ich das ev. auch mit 1-2 Peltier-Elementen realisieren?
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

Ich schätze mal dass so ein kleiner Gefrierschrank ca. 80 Watt Leistungsaufnahme hat. Wie groß die Kühlleistung ist kann ich nicht sagen da ich den Wirkungsgrad nicht kenne.
Peltierelemente haben allerdings einen sehr schlechten Wirkungsgrad. Das bedeutet dass man deutlich mehr Leistung hineinstecken muss. Abgesehen von den Kosten für den Strom hat man das Problem der höheren Abwärme. Die muss man mit entsprechend großen Kühlerflächen und Ventilatoren an die Raumluft abgeben.
Alleine die Konstantstromquelle für eine solch hohe Leistung kostet viel Geld.
Peltierelemente vertragen kein ständiges Ein- und Ausschalten. So ein Element besteht aus einer Vielzahl von kleinen Elementen die auf einen Träger gelötet sind. Durch den ständigen Temperaturwechsel treten mechanische Spannungen auf die den Chip zerstören. Die käuflichen Kühlboxen mit Peltier laufen immer ungeregelt im Dauerbetrieb. Man müsste also eine besondere Art der Regelung bauen die dieses Schalten verhindert.
Das ist sicher ein interessantes Projekt für einen Bastler. Ich habe es wieder aufgegeben und arbeite lieber mit der Kühltechnik aus Kühlschränken oder Gefrierschränken.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Seleni
Beiträge: 146
Registriert: 31. Okt 2018, 08:16

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Seleni »

Wie wäre es mit einem alten Kühlschrank/Gefriertruhe (für größere Mengen)? Über ein Steckdosenthermostat ansteuern und fertig.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

azeotrop hat geschrieben: 19. Aug 2020, 23:00 Jemand soll doch dann ein Thema aufmachen mit einer Frage zum Klimaschrank. Es sollte aber klar werden was derjenige denn in den Klimaschrank hinein legen will.
Die Antwort hängt stark von der Verwendung ab.
Also mich interessiert nur das kalte Vergären. Das könntest du auch hier in diesem Thema beschreiben.

Aber du hast ja schon den Vorschlag mit dem Kühlschrank ohne Tür + Styroporplatten. Das erinnert mich daran, daß ein Bekannter von mir seinen Weinkeller auf diese Weise kühlt. Also er hat von einem Nebenraum einen Wanddurchbruch zum Weinkeller gemacht, da einen Kühlschrank ohne Tür reingestellt, die kalte Seite geht zum Weinkeller, die warme zum Nebenraum, und natürlich alles abgedichtet.

Eine Idee habe ich noch:
Eine Klimaanlage von einem Auto in eine Styroporbox einbauen. Also wie azeotrops Idee, aber mit Klimaanlage anstelle Kühlschrank.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 640
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von azeotrop »

Ich habe auch schon mal einen ganzen Kellerraum mit einer fahrbaren Klimaanlage gekühlt um die Gärbehälter zu kühlen. War etwas mit der Brechstange. :doh:
Man könnte so ein Ding aber auch in eine Styroporbox blasen lassen. Man braucht halt einen Durchbruch nach Aussen für die Abluft.
In einem Schuppen wäre das gar nicht so übel.
derwo hat geschrieben: 20. Aug 2020, 11:24 Eine Idee habe ich noch:
Eine Klimaanlage von einem Auto in eine Styroporbox einbauen. Also wie azeotrops Idee, aber mit Klimaanlage anstelle Kühlschrank.
Die Autoklimaanlage wird aber doch vom Motor des Autos angetrieben, oder? Willst du einen Elektromotor dranflanschen?
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

Sorry, aber wie eine Autoklimaanlage funktioniert, wusste ich bisher nicht... :angel:
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 202
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von Alk52 »

Brauche ich für eine Gärung von Apfel Mus und /oder Saft bei 15°C eine spezielle Hefe oder reicht die Bäckerhefe.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

Backhefe mag es warm. Wahrscheinlich beginnt sie auch bei 15°C, hört aber dann recht bald auf. Ist wahrscheinlich die schlechteste Wahl für eine Kaltvergärung. Es gibt "Kaltgärhefe", die ist dafür sehr gut geeignet. Aber auch manche Weinhefen vergären gerne kalt.
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 192
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von geschmacksverderber »

Bäckerhefe ist auch nicht sehr Alkoholresistent.
Ausserdem gibt sie eigengeschmack ab.
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1339
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Maische-Kühlung

Beitrag von derwo »

Also alkoholresistent genug für alles Unaufgezuckerte ist sie allemal. Ich habe oft genug Zuckerwasser auf über 12% gegärt mit ihr. Über Geschmack lässt sich streiten. Aber ich finde sie geschmacklich recht neutral. Vor allem gemessen an den hohen Temperaturen bei denen sie vergärt.