Holunderblütenbrand

Brände aus Maischen, welche weder Obstbränden, Getreidebränden oder Rum zuzuordnen sind.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 452
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Holunderblütenbrand

Beitrag von Alk52 »

Hügelwilli-Edit: Ich habe das aus einem Thema über Holunderblütengeist abgetrennt.

Ich mach hier mal weiter (wenn es auseinander läuft, dann sollte es ein neuer Thread werden).

Vor ein paar Wochen habe ich ca. 60l Holunderblüten gesammelt und 30 Stunden in Wasser mit etwas Zironensäure gelagert. Die der wo Variante, nur zu waschen, kannte ich damals nicht, hätte erst mal Arbeit gespart und vielleicht ein besseres Ergebnis gebracht. (?)
Alle festen Bestandteile ausgesiebt (auch ein wenig gepresst im Sieb) und aufgezuckert. Ich hatte ca. 50l, die mit Blockhefe angesetzt wurden und auf ca. 10% vergoren sind.
Inzwischen habe ich 2x rau gebrannt und etwa 10 Liter mit 54% und weitere 6 Liter mit wenig %-Werten aus dem Weg zur Wasserdestillation für den Feinbrand erzielt.

Da ich weder meiner Nase noch meinem Geschmack richtig traue, kommen Fragen auf.
- soll ich die letzten 6 Liter nehmen ?
- Vorlauf ist ja immer noch dabei, den will ich mit Reflux sammeln und dann mal weitersehen/entscheiden
- Nachlauf, ja das ist die Kernfrage, ab wann sollte ich kleine Portionen sammeln
- nach welchen (Hilfs-) Kriterien kann ich dann entscheiden, was gut ist oder in die Tonne soll.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1783
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Holunderblütenbrand

Beitrag von derwo »

Alk52 hat geschrieben: 15. Jul 2020, 18:37 Ich mach hier mal weiter (wenn es auseinander läuft, dann sollte es ein neuer Thread werden). Du schreibst halt jetzt über vergorenes Blütenzuckerwasser, nicht über einen Geist. Deswegen würde ich es eher zu "andere aromatische Brände" tun. Egal.

Inzwischen habe ich 2x rau gebrannt und etwa 10 Liter mit 54% und weitere 6 Liter mit wenig %-Werten aus dem Weg zur Wasserdestillation für den Feinbrand erzielt. Die 6l sind einfach von dir noch gesammelt worden, als der Alkohol hinüber war? Oder war das eine extra Wasserdestillation? Also Wasser + Blüten destilliert?

Da ich weder meiner Nase noch meinem Geschmack richtig traue, kommen Fragen auf.
- soll ich die letzten 6 Liter nehmen ? Die 54% sind halt sonst sehr hoch für den Feinbrand eines Doppelbrands. Noch dazu willst du ja mit Reflux brennen, zumindest am Anfang. Also ich denke, du sollst sie nehmen.
- Vorlauf ist ja immer noch dabei, den will ich mit Reflux sammeln und dann mal weitersehen/entscheiden Ich finde inzwischen die Vorlaufabtrennung mit Reflux gar nicht zwingend besser als die mit der Potstill. Zumindest für Aromabrände, wo man früher oder später auf 0 Reflux umschaltet. Kann ich auch theoretisch begründen: Ein Teil des Potstill-Vorlaufs (die höheren Alkohole) bleibt beim Abtrennen mit Reflux in der Kolonne stecken, wird also nicht abgetrennt, und geht dann, sobald man den Reflux ausschaltet, nach oben in den Mittellauf. Die bessere Abtrennung des Klebergeruchs mit Reflux ist aber unbestreitbar. Überhaupt riecht der Reflux-Vorlauf extrem unangenehm. Und das ist ja ein Beweis, daß der Vorlauf insgesamt sehr konzentriert wird. Aber eben nicht alle Stoffe. Die Reflux-Vorlaufabtrennung ist also vor allem anders, nicht unbedingt viel besser.
- Nachlauf, ja das ist die Kernfrage, ab wann sollte ich kleine Portionen sammeln. Besser schon, bevor du was schlechtes riechst oder schmeckst ;). Ich würde ein bisschen auf die Menge schauen. Also wenn du die Hälfte des Alks herausgeholt hast, ist es wahrscheinlich noch nicht so weit, bei 2/3 aber vielleicht zu spät. Sammel mal spätestens, nachdem du 60% des Alkohols rausgeholt hast.
- nach welchen (Hilfs-) Kriterien kann ich dann entscheiden, was gut ist oder in die Tonne soll. Stark verdünnen und dann verkosten. Und Glas zurückschütten und trocknen lassen. Dann dran riechen. Getrockneter Nachlauf riecht sehr säuerlich.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 452
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Holunderblütenbrand

Beitrag von Alk52 »

derwo hat geschrieben: 15. Jul 2020, 19:05
Die 6l sind einfach von dir noch gesammelt worden, als der Alkohol hinüber war? Oder war das eine extra Wasserdestillation? Also Wasser + Blüten destilliert?

Beim 2. Raubrand habe ich jeweils nach 5 l die Sammelflasche gewechselt und so 2x5 + 2x3 Liter gesammelt.

Da ich weder meiner Nase noch meinem Geschmack richtig traue, kommen Fragen auf.
- soll ich die letzten 6 Liter nehmen ? Die 54% sind halt sonst sehr hoch für den Feinbrand eines Doppelbrands. Noch dazu willst du ja mit Reflux brennen, zumindest am Anfang. Also ich denke, du sollst sie nehmen. In die Richtung habe ich auch schon tendiert, aber es hätte ja auch andere Ideen geben können.
- Vorlauf ist ja immer noch dabei, den will ich mit Reflux sammeln und dann mal weitersehen/entscheiden Ich finde inzwischen die Vorlaufabtrennung mit Reflux gar nicht zwingend besser als die mit der Potstill. Zumindest für Aromabrände, wo man früher oder später auf 0 Reflux umschaltet. Kann ich auch theoretisch begründen: Ein Teil des Potstill-Vorlaufs (die höheren Alkohole) bleibt beim Abtrennen mit Reflux in der Kolonne stecken, wird also nicht abgetrennt, und geht dann, sobald man den Reflux ausschaltet, nach oben in den Mittellauf. Die bessere Abtrennung des Klebergeruchs mit Reflux ist aber unbestreitbar. Überhaupt riecht der Reflux-Vorlauf extrem unangenehm. Und das ist ja ein Beweis, daß der Vorlauf insgesamt sehr konzentriert wird. Aber eben nicht alle Stoffe. Die Reflux-Vorlaufabtrennung ist also vor allem anders, nicht unbedingt viel besser.
Hm, da muss ich mal eine Nacht drüber schlafen..

- Nachlauf, ja das ist die Kernfrage, ab wann sollte ich kleine Portionen sammeln. Besser schon, bevor du was schlechtes riechst oder schmeckst. Ich würde ein bisschen auf die Menge schauen. Also wenn du die Hälfte des Alks herausgeholt hast, ist es wahrscheinlich noch nicht so weit, bei 2/3 aber vielleicht zu spät. Sammel mal spätestens, nachdem du 60% des Alkohols rausgeholt hast.
Ich habe Zeit und fange bei 50% an
- nach welchen (Hilfs-) Kriterien kann ich dann entscheiden, was gut ist oder in die Tonne soll. Stark verdünnen und dann verkosten. Und Glas zurückschütten und trocknen lassen. Dann dran riechen. Getrockneter Nachlauf riecht sehr säuerlich.Ich geb mein Bestes.
Danke für die schnelle Antwort, morgen fange ich an.
Nichts ist ohne Grund.