Blaues Destillat

Infos für Anfänger und typische Anfängerfragen. Anfänger müssen aber nicht zwingend hier ihre Themen starten.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1628
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Blaues Destillat

Beitrag von derwo »

Anfänger berichten manchmal nach ihren ersten Vergärungs- und Brennversuchen, daß sie ein blaues Destillat bekommen haben.
Blaues Destillat entsteht durch die Reaktion von Ammoniak mit Kupferverbindungen. Die dabei entstehenden blauen Verbindungen sind nicht flüchtig. Ein blaues Destillat sollte also nur bei Destillen vorkommen, welche ein Geistrohr oder einen Kühler aus Kupfer haben.
Das Destillat stinkt dann auch manchmal, weil nicht der gesamte Ammoniak sich mit dem Kupfer verbunden hat. Bzw bei reinen Edelstahldestillen fehlt zwar dann die Blaufärbung, der Gestank ist aber umso stärker.

Ammoniak entsteht durch Stickstoffverbindungen. Diese Stickstoffverbindungen sind nötig für die Hefe und in allen Grundstoffen (Obst oder Getreide) enthalten, man kann also nicht einfach keinen Stickstoff verwenden. Ein Überschuss an Stickstoff erhöht aber theoretisch die Menge an Ammoniak. Viel wichtiger und effizienter aber, als einen Überschuss an Stickstoff zu vermeiden (zB durch den Verzicht auf Hefenährsalz), ist die Flüchtigkeit des entstehenden Ammoniaks zu verringern. Und das geht sehr einfach durch den pH:
Ammoniak pH.png
Ammoniak pH.png (140.1 KiB) 83 mal betrachtet
Im sauren Bereich liegt Ammoniak gelöst als NH4+ vor und kann deswegen nicht entweichen (aber von der Hefe verarbeitet werden). Im basischen Bereich dagegen, liegt es ungelöst vor (NH3) und entweicht, wie man es von einem Gas ja auch erwartet (entweder mit dem Dampf beim Destillieren oder davor bei der Gärung mit dem CO2.

Man sollte also einen niedrigen pH beim Brennen haben.

Einen sauren pH hat man allerdings eigentlich immer. Denn die Hefe sorgt bei der Vergärung dafür. Und da liegt der Grund, daß es immer Anfänger sind, die ein blaues Destillat bekommen: Sie haben nicht gemerkt, daß es schlecht gegärt hat.

Hier liegt übrigens auch der Grund, warum man bei der Herstellung von Neutralalkohol erst beim Feinbrand eine Base mit in den Kessel geben sollte.


Hügelwilli-Edit: Die hier folgende Diskussion über den letzten Satz dieses Beitrags ist hier: viewtopic.php?f=22&t=657