Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Infos für Anfänger und typische Anfängerfragen. Anfänger müssen aber nicht zwingend hier ihre Themen starten.
Burny
Beiträge: 18
Registriert: 17. Mär 2021, 16:13

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von Burny »

Hallo,
nochmals vielen Dank für den Tipp. Ich werde es ausprobieren. Das runtertropfen des Destillats auf den Fühler ist vielleicht auch das Problem.
VG
Burny
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1700
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von derwo »

Neben dem, was dir schon empfohlen wurde, denke ich, daß es ein Problem der Eintauchtiefe ist. Es klingt alles sehr danach, daß es ein ganz eintauchend justiertes Thermometer ist. Das ist das große Problem von Glasthermometern und ganz besonders von billigen mit Ethanolfüllung anstelle Quecksilber.
Es gibt hier diesen Rechner: Rechner/GlasthermometerFadenkorrektur.html
Und dazu einen Beitrag von Hügelwilli: viewtopic.php?f=2&t=134&p=8618#p8618
Ich glaube nicht, daß es dir groß helfen wird, aber es ist vielleicht interessant. Und vielleicht versuchst du mal die Fadenkorektur zu berechnen.

Sonst denke ich, daß du den Löwenanteil des Fehlers korrigierst, wenn du einfach 1.5 draufzählst (bzw -1.5 als Thermometerfehler eingibst). Genauer geht aber natürlich schon. Aber der nächste Schritt wäre die Anschaffung eines elektronischen Thermometers, nicht eine Eiswassermessung oder so. Aber brenne einfach damit, ein Thermometer ist nicht unbedingt nötig bei einer Potstill.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 405
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von Alk52 »

Für die ersten schnellen Schritte kannst Du dem Rat von der Wo folgen. Wenn Du es genauer willst, dann mußt Du Dein Thermometer mit mindestens einer Wasserdampf-Destillation im Einbau ausmessen ( Siedepunkt-Kalibrierung).

Dazu brauchst Du den (halbwegs) richtigen Luftdruck (Quelle: App," genaue Barometer"); dort findest Du den Luftdruck, den Deine Handy mißt und den Luftdruck der nächsten offiziellen Messstatin (i.d.R. Flughafen o.ä.). Jetzt kannst Du mit dem Luftdruckrechner ein paar mal nachrechnen und die Abweichung Deines Handy-Sensors bestimmen.

Mit diesen Luftdruckwerten kennst Du den Siedepunkt des Wassers in Abhängigkeit vom Luftdruck, den Du einfach mit dem Destillationstabellen-Generator berechnen kannst.

Damit kennst Du die Abweichung Deines Thermometers in Einbau-Situation und kannst diesen Wert zukünftig verwenden.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.
Burny
Beiträge: 18
Registriert: 17. Mär 2021, 16:13

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von Burny »

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Tips. Ich habe ein zweites Glasthermometer (ein billiges) das Originalthermometer und ein digitales (TFA 30.1040) miteinander verglichen. Bei Raumtemperatur lagen das Billige und as Originale um 1° auseinander. Das Digitale stimmte mit dem Originalen überein. Bei ca. 80°C lag das Originale 3° über dem Billigen, das Digitale etwa in der Mitte zwischen den Beiden. Ich habe das Digitale dann mit einem digitalen Fieberthermometer verglichen (Körpertemperatur). Beide stimmten überein. Angebracht an der Destille gab es dann mit dem Digitalen 100,4 °C. Hurra !

Ich bin davon ausgegangen, das digitale Thermometer (untere Preisklasse) ungenauer sind als Glasthermometer. Das Glasthermometer hat ja nur eine Flüssigkeit die sich in Abhängigkeit der Temperatur ausdehnt. Der Fehler liegt dann eigentlich nur im Ablesen.
Beim digitalen habe ich den Fühler der die Temperatur misst und in eine der Temperatur entsprechenden Spannung umwandelt. Diese Spannung muß verstärkt werden. Da sie vermutlich analog ist, muß sie digitalisiert werden. Anschließend kann sie angezeigt werden. Hier stecken viele Fehlerquellen (Temperaturempfindlichkeit der Bauteile, nachlassende Batteriespannung etc.). Nur den Ablesefehler gibt es nicht. Da sie ja eigentlich fürs Garen gedacht sind, wo es auf ein paar Grad nicht ankommt, sind sie praktischer als analoge Thermometer.
War aber wohl ein Trugschluss.
Nochmals vielen Dank

VG
Burny
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 869
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von azeotrop »

Lies dir mal den Link von Derwo durch. Da gibt es viel größere Fehler beim Glasthermometer als nur das Ablesen.
Das wirkt sich immer dann stark aus wenn die Spitze des Thermometers wesentlich heisser ist, als der Rest des Glases.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Burny
Beiträge: 18
Registriert: 17. Mär 2021, 16:13

Re: Thermometer / Position/ Eintauchtiefe

Beitrag von Burny »

Hallo,
habe den Link gelesen. Das klingt logisch und ist nachvollziehbar. Ich werde auch mit dem elektronischen Thermometer weitermachen.

VG
Burny