Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Infos für Anfänger und typische Anfängerfragen. Anfänger müssen aber nicht zwingend hier ihre Themen starten.
dulli
Beiträge: 11
Registriert: 2. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Taka-Tuka Land

Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Beitrag von dulli »

Guten Abend zusammen,

ich hab mich gefragt wann man am besten den Vor- und Nachlauf abtrennt, wenn man vorhat dreifach zu brennen. Schon nach dem ersten Rauhbrand im zweiten Durchlauf oder besser zum Schluss beim dritten Brand.

Hintergrund der Frage ist, dass ich die Zuckermaische nach dem Rezept hier im Forum angesetzt habe. Als Hefe hatte ich eine Weinhefe verwendet, weil ich die gerade noch rumstehen hatte. Aus irgendeinem Grund war mit der Hefe allerdings schon bei 7-8% Alkohol Schluss. Als sich auch nach Wochen bei warmen Temperaturen im Badezimmer nix mehr tat, hab ich mich entschlossen es trotz vorhandener Restsüße zu brennen. Am Ende hatte der komplette Rauhbrand dann etwa 18% Alkohol. Daher dachte ich das ganze dreifach zu brennen.
Ich hatte inzwischen auch noch einmal die Zuckermaische mit Backhefe angesetzt. Damit hab ich die erwarteten 10% Alkohol gut erreicht.

Ziel ist etwas halbwegs neutrales hinzubekommen (soweit das mit einer Potstill überhaupt möglich ist). Damit würde ich mich gerne an einem Obstgeist versuchen.

Grüße dulli
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 224
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Beitrag von geschmacksverderber »

Vor- und Nachlauf erst beim letzten Brand abtrennen
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1702
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Beitrag von derwo »

Ich finde, bei der Herstellung von Neutralalkohol mit einer Potstill sollte man bei jedem Brand etwas Vorlauf abtrennen.

Und du könntest bei dem zweiten und dritten Brand zB Soda oder Natron mit in den Kessel geben. 5gramm pro liter oder so. Auch wenn es sich nur teilweise löst, wird es doch wirken. Und du könntest mit Aktivkohle zum Einbringen was erreichen (so 10g/lt). Das würde ich nach dem ersten Brand machen. Erst nach dem Abtrennen von der Kohle dann das Natron.
dulli
Beiträge: 11
Registriert: 2. Jan 2021, 17:15
Wohnort: Taka-Tuka Land

Re: Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Beitrag von dulli »

Das mit dem pH Wert hab ich im Thread zum blauen Destillat schon gelesen. Ich hab sogar Natriumhydroxid da (Pitt Fassreiniger für die Reinigung von Weinballons etc.) was ich dafür verwenden könnte. Indikatorpapier hab ich mir auch mal besorgt, damit ich grob den pH Wert testen kann.
Zur Reihenfolge hab ich da aber noch ne Frage. Du meinst also jetzt in den Rauhbrand erstmal Aktivkohle einbringen, danach filtrieren und vorm zweiten Brand den pH Wert in den basischen Bereich bringen oder? Wie lange lässt man die Kohle drin ungefähr?
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1702
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Vorlauf abtrennen beim dreifach Brand

Beitrag von derwo »

Genau.
Man lässt die Kohle so lange drinnen, bis sie sich komplett abgesetzt hat. Zwischen zwei Tagen und zwei Wochen ist alles möglich. Das Ziel ist, nicht filtern zu müssen, das klappt nämlich nicht wirklich, sondern das klare Destillat vom Bodensatz abziehen zu können. Den übrigbleibenden Bodensatz könnte man dann filtern (Kaffeefilter), da würde man eine graue Flüssigkeit bekommen, von der sich wiederum nach einiger Zeit ein Bodensatz absetzt. So kann man den Verlust etwas reduzieren.