Gebrauchte Destille - taugt die was?

Für alles, was sonst nirgendwo hinpasst
Antworten
Benutzeravatar
Seleni
Beiträge: 79
Registriert: 31. Okt 2018, 08:16

Gebrauchte Destille - taugt die was?

Beitrag von Seleni » 5. Okt 2019, 13:46

Grüß Euch,

Diese Destille hat mich angelacht. Spricht was dagegen? Sollte ich die Lotfrage klären? Oder kennt wer eine Webpage wo die angeboten wird?

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 595
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Gebrauchte Destille - taugt die was?

Beitrag von derwo » 5. Okt 2019, 15:08

Ich denke nicht, daß das Lot ein Problem ist. Bleifeies Lot ist ja heutzutage Standard beim Kupferlöten.

Ich finde halt den Kühler sehr unpraktisch. Wenn der Kühlwasserbehälter eh so klein ist, daß man fließendes Wasser braucht, sollte man gleich einen Liebig nehmen.
Und wegen dem dünnen Steigrohr ist langsam brennen angesagt.

Ob der Preis unverschämt ist, hängt vor allem von der Qualität des Topfes ab. Also vor allem von der Bodendicke.

Sonst halt die Messingteile, welche garantiert nicht bleifrei sind. Und die Plastikdichtung am Deckel (höchstwahrscheinlich Silikon), welche aber wahrscheinlich durch Teflon ersetzt werden kann.

Antworten