Holzreifung mit selbstgemachten Eichensticks

Alle Möglichkeiten der Nachbehandlung von Destillaten
Burny
Beiträge: 18
Registriert: 17. Mär 2021, 16:13

Re: Holzreifung mit selbstgemachten Eichensticks

Beitrag von Burny »

Hallo,
danke für die Antwort. War der Meinung das der Bourbon in unbehandelten neuen Fässern gelagert wird, nach der Lagerung für Bourbon nicht mehr zu gebrauchen, die Schotten kaufen,charren und lagern ihren Whisky ein. Weitere Recherchen bestätigen aber deine Aussage. Die Fässer werden bereits für Bourboneinlagerung gecharrt.
Werde aber mal ein paar Sticks in Bourbon bis zum nächsten Brennen lagern, trocknen und charren. Mal sehen wie es wird.
VG
Burny
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2036
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Holzreifung mit selbstgemachten Eichensticks

Beitrag von derwo »

Burny hat geschrieben: 12. Apr 2021, 17:42 Werde aber mal ein paar Sticks in Bourbon bis zum nächsten Brennen lagern, trocknen und charren. Mal sehen wie es wird.
Das ist schade um den Bourbon. Der wird dadurch schlechter werden. Als Experiment kann man das aber natürlich machen. Nur sollte man dann als Gegenexperiment vielleicht auch zuerst verkohlen und dann den Bourbon einlegen, also die übliche Reihenfolge. Dann hast du zwei Hölzer, eines wurde vor dem Bourbon verkohlt und eines danach. Dann diese separiert in zwei Behälter mit deinem Selbsgemachten einlegen und dann abwarten.