ebay/China Destillen

Der Kauf von Destillen. Modellfragen und Bezugsquellen
Schnapsdrossel
Beiträge: 1
Registriert: 4. Sep 2021, 15:41

ebay/China Destillen

Beitrag von Schnapsdrossel »

Guten Tag,

hat jemand von euch Erfahrungen mit "China Destillen" von ebay?

Beispiel

Man findet dazu leider kaum Erfahrungsberichte..

Ich würde den Kühler durch einen Liebigkühler ersetzen, aber der Rest erscheint mir auf den ersten Blick "brauchbar", da ich schon seit Ewigkeiten mit meinem klassischen "Schnellkochtopf-Projekt" kämpfe..

Freue mich über Erfahrungen oder Einschätzungen!
Schloßgeist
Beiträge: 22
Registriert: 27. Nov 2020, 14:19

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von Schloßgeist »

Ich würde davon ausgehen, dass beim Import von China-Destillen der Besuch vom oder beim Zoll gratis dabei ist.
Wenn kaufen und schicken lassen, dann bei einem Händler in der EU und außerhalb von DACH. 8o)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von derwo »

Der Topf ist nicht induktionsgeeignet. Das ist aber ja nicht unbedingt ein Problem. Aber ich finde nichts, ob der Topf einen Sandwichboden hat. Wenn nein, kannst du ihn höchsten mit Gas betreiben. Und aber auch da neigt er viel mehr zum Anbrennen als ein Topf mit Sandwichboden.

Der Deckel soll wahrscheinlich mit Teflonband abgedichtet werden. Das ist auch gut so, aber ich könnte mir vorstellen, daß die Anzahl der Klammern nicht ausreicht, um das dicht zu bekommen. Es kann sein, daß du zusätzliche Klammern brauchst. Die brauchen nicht festgeschweißt zu sein. Wahrscheinlich reichen ein paar zusätzliche "binder clips". Das ist dann wesentlich besser als eine Schnellkochtopfdichtung. Den Plan Schnellkochtopf solltest du vergessen.

Die Deckeldurchführung ist zu klein. Wenn du was dickeres als Zuckerwasser oder Wein destillierst, wird dir das sehr wahrscheinlich verstopfen. Außerdem kannst du wahrschenlich nur sehr langsam destillieren, da der Dampf an der Durchführung sehr plötzlich sehr stark beschleunigt wird und die Destille daher hechelt und spuckt, sobald du die Leistung hochdrehst.

Das Thermometer ist sehr schlecht.

Die Dichtungen am Thermometer und an der Durchführung sind nicht alkoholdampfgeeignet. Sofort tot umfallen wirst du aber nicht von dem Destillat.

Das Messing enthält Blei. Es kommt allerdings kaum in Berührung mit dem Dampf und gar nicht mit dem Destillat.

Und ja, ein Liebigkühler wäre wesentlich besser.

Die Schläuche zum Kühler schauen mir sehr kurz aus. Da musst du Glück haben, daß du da wirklich Wasser anschließen kannst oder nicht eh dir einen anderen Schlauch kaufen musst.

Den Gärspund ist ok. so einen verwende ich auch. :+1: :lol:
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 1319
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von azeotrop »

Soweit ich gesehen habe ist für den Deckel eine Silikondichtung dabei. Die kannst du gut mit Teflonband umwickeln so dass kein Dampf ans Silikon kommt.
Ich würde den Deckel in der Mitte groß aufbohren und ein kurzes, mindestens 28mm dickes Steigrohr einbauen. Da kannst du dann deinen Liebig anbauen.
Wie derwo sehe ich ein potentielles Problem beim Topfboden.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 269
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von geschmacksverderber »

Das mit dem topfdeckel aufbohren würde ich nicht machen. Die materialstärke wird so niedrig sein das der Deckel sofort einreisen wird. Dann kannst du das ganze Ding gleich zum blechmüll geben.
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von derwo »

Vielleicht passiert das. Aber er kann das Loch auch auch sägen oder stanzen.
Bierbrand9
Beiträge: 6
Registriert: 7. Nov 2021, 13:56

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von Bierbrand9 »

Ich möchte noch mal eine ähnliche Destille zur Diskussion stellen. https://www.ebay.de/itm/393573671405 Auch hier die Dichtung aus Silikon, aber das Steigrohr ist angenehm dick, sodass wenig Druck im Kessel aufgebaut wird. Scheinbar hält der Deckel durch sein Eigengewicht, es sind keine Klammern zu sehen.
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 269
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von geschmacksverderber »

Zu der Destille kann ich nichts sagen,
Du läufst halt nur Gefahr das der Zoll das Ding einkassiert.
Muss nicht, kann aber.
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von derwo »

Das größte Problem ist glaube ich die mangelnde Reinigbarkeit. Man kann auch nicht mal in diesen Kühler in der Mitte reinschauen, ob alles sauber ist. Das einzige, was man zerlegen kann, ist ja der kurze Liebig am Ende.
Wie hoch die Kühlleistung ist, kann ich nicht abschätzen. Dafür ist das Design zu ungewöhnlich. Der Liebig alleine wäre jedenfalls zu klein, das ist klar.
Dann halt noch die Dichtungen, das schlechte Thermometer, kein Kupfer. Und das Edelstahl ist wahrscheinlich sehr dünnwandig. Das bedeutet hohe Anbrenngefahr und vielleicht rostet es aus dem immerfeuchten Wassermantel auch irgendwann durch in den Dampf-Destillatweg, was man dann erst nicht sehen kann, weil man nicht reinschauen kann.

Etwas besser und etwas teurer als die andere Destille weiter oben.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 1319
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: ebay/China Destillen

Beitrag von azeotrop »

Das deutsche Gesetz fordert dass der Importeur die Lieferung einer Destille an dich beim Zoll meldet. Ob der Händler das tun wird, kann ich nicht sagen. Bei diesem Preis fällt auf alle Fälle Einfuhrumsatzsteuer plus Zollgebühr an die du bezahlen musst. Der Zoll wird diese Lieferung also zumindest auf den Begleitpapieren genau prüfen um dir den richtigen Betrag in Rechnung zu stellen. Ob dem Zoll dabei auffällt dass es eine Destille ist kann man nicht vorhersagen.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)