Interessante abdichtung einer Destille

Selbstbau und Kauf von Destillen. Diskussionen über Bauweisen und Materialien
Benutzeravatar
PuhBär
Beiträge: 557
Registriert: 20. Okt 2018, 15:57

Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von PuhBär »

Hier mal ein kleines Video, beim anshen fiel mir auf das ich so eine
art der abdichtung bisher nicht gesehen hatte, ich kenne das nur von
einigen Tischräucheröfen, am besten das ganze Video anschauen,
bin gespannt was ihr dazu sagt.



hier noch der Link zum Hersteller oder Verkäufer, am besten denn Link
Googeln und direkt übersetzen lassen.

http://www.palinkafozokazan.hu/oktatas.html

Lg.
Zuletzt geändert von PuhBär am 12. Dez 2018, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.
Ich weiß, PuhBär klingt Gefährlich, mir fiel aber nichts anderes ein
Benutzeravatar
PuhBär
Beiträge: 557
Registriert: 20. Okt 2018, 15:57

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von PuhBär »

Doppelpost :oops:

bitte löschen :D
Zuletzt geändert von PuhBär am 12. Dez 2018, 12:06, insgesamt 3-mal geändert.
Ich weiß, PuhBär klingt Gefährlich, mir fiel aber nichts anderes ein
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 1114
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von azeotrop »

Ja, die Abdichtung mit Wasser kenne ich von Kochtöpfen.
Bei einer Destille kannte ich das noch nicht.

Interessant ist auch die Lösung für das Rührwerk. Auf der Hersteller Webseite sind auch noch Einzelfotos.

Danke für die Links. Super!
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von derwo »

Und wenn man dann sowas in klein baut oder kauft und dann (wie die meisten Besitzer kleiner Destillen) viel zu schnell brennt, passiert das:
https://www.schnapsbrennen.at/discussio ... 1-02-02-01
anlage327.jpg
Es mag ja elegant sein diese Lösung. Aber schnelle Raubrände und auch Refluxbrände mit viel Leistung sind damit nicht möglich. Und bei tiefen Raubränden bis 100°C wird man permanent Wasser nachkippen müssen. Anstelle Mehlpampe wegzukratzen muss man dann je nach Wasserhärte halt eine Kalkschicht wegätzen.
Catweazle
Beiträge: 262
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von Catweazle »

dieser link ist auf deutsch

http://schnapsbrennanlage.at/schnapsbre ... ssel-preis

sind die gleichen brennanlagen. was meint ihr zu dem teil für 476 €?
Es ist ein Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat, hat auch Likör.

Quelle: Wilhelm Busch, Bildergeschichten. Die fromme Helene,1872
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von derwo »

Schöne Destillen.
Diese Auskippfunktion ist ja auch toll. Hab ich schon öfter in osteuropäischen Destillen gesehen. Sehr praktisch.
Wie man an den Bildern sieht, haben nur die Potstills diese Wasserdichtung. Dagegen die Kolonnen von denen sind nicht so abgedichtet. Würde wegen des erhöhten Drucks auch nicht gehen.
Die Kolonnen haben zudem eine Beheizung mit geschlossenem Wasserbad. Und daher funktioniert ein schräg eingebauten Propeller ohne Bodenkontakt, ein breites senkrechtes Rührwerk, wie bei den Potstills, ist nicht nötig.
Benutzeravatar
PuhBär
Beiträge: 557
Registriert: 20. Okt 2018, 15:57

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von PuhBär »

ja Druck wird es nicht halten können, aber eindeutiger vorteil ist, wenn blasen
kommen stimmt etwas nicht, bzw. druck im Kessel steigt an, aber die werden
eh sehr langsam destillieren, glaube ich zumindest :D
Ich weiß, PuhBär klingt Gefährlich, mir fiel aber nichts anderes ein
Benutzeravatar
PuhBär
Beiträge: 557
Registriert: 20. Okt 2018, 15:57

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von PuhBär »

Catweazle hat geschrieben: 12. Dez 2018, 13:20 dieser link ist auf deutsch

http://schnapsbrennanlage.at/schnapsbre ... ssel-preis

sind die gleichen brennanlagen. was meint ihr zu dem teil für 476 €?
danke für den link, die Preise sind natürlich gut, keine frage, aber man kann
damit halt nur im Potstillmodus fahren, solange wie ich im Potstillmodus
gebrannt habe, reichte für das Geistrohr eine Teflonabdichtung, aber mit dem
CM. kopf ging das nicht mehr, da musste ich das erste ende Geistrohr mit
dem Deckel verlöten, also es ensteht da schon ein gewisser druck.
Ich weiß, PuhBär klingt Gefährlich, mir fiel aber nichts anderes ein
Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: Interessante abdichtung einer Destille

Beitrag von Kareltje »

Die Abdichtung mit Wasser und die Möglichkeit zur Kippen habe ich in Youtubefilmen schon ofter gesehen. Sind sehr nützlich!

Ich habe zwei Gedanken:
1) Das ein Betrieb für diese Distillen Reklam macht, zeigt das es eine gewisse Markt gebt.
2) Sie habe sogar ein Frauenmodell gemacht. Kleiner und leichter! :P :lol: