hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Obst ernten oder kaufen, verarbeiten, vergären und brennen
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Schön, daß du dieses Thema mal wieder ausgegraben hast!

"Morellen" bedeutet laut deutscher wikipedia eine Unterart der Sauerkirschen. 9% Zucker würde da auch gut dazu passen (unser Obstamaischerechner hat 9.5% als preset für Sauerkirschen). Also ich berücksichtige deine Werte jetzt als zu Sauerkirschen gehörig, wenn du nichts dagegen hast.

27 : 308 = 8.8% Kernvolumen.
Wir haben bisher nur Messungen von Süßkirschen. Da waren es einmal 8% und einmal 7.5%. Wir haben im Rechner den Mittelwert davon genommen.
Von Sauerkirschen haben wir bisher keine Messungen. Deswegen haben wir den Wert der Süßkirschen auch als Wert für die Sauerkirschen genommen. Aber ich werde das ändern und den Wert auf 8.8% erhöhen.

Korrektur:
Entsteinte Sauerkirschen haben normalerweise 9gew% Zucker und 5.7gew% unverg. Stoffe. Daraus errechne ich 8.9vol% Steine mit einer Dichte von 1.19kg/lt. Etwas höheres Volumen wie bei Süßkirschen und seltsamerweise eine viel höhere Dichte.

Danke!
Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Kareltje »

Morellen ist, folgen wikipedia.nl, Prunus cerasus, oder saure Kirsche.
In Belgien und das Süden Niederländes nennt man sie Krieken (wie für das Kriekenbier), in das übrige Teil der Niederlände nennt man sie Morellen.

Es gibt meistens einige Verluste während Vergären und Destillieren, also Ich bin einverstanden mit 9 %, um das Verlust mit zu rechnen.

Ich sehe das das Gewicht nicht interessant ist?
Das Steingewicht ist 9,9 % der Früchtgewicht, also das Fleischgewicht ist 90,1 % des Früchtesgewicht. Und die Dichte des Fleisches ist 1,036 kg/L.
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Kareltje hat geschrieben: 26. Jul 2020, 00:24Ich sehe das das Gewicht nicht interessant ist?
Diese Werte können ja alle sehr schwanken. Den Zuckergehalt der Früchte nehme ich -wenn möglich- von naehrwertrechner.de, damit möglichst alle Zuckerwerte aus derselben Quelle sind. Man kann ihn aber auch in der Maische messen und den gemessenen Wert im Rechner eintragen.
Aus den Daten von naehrwertrechner.de kann man auch die unvergärbaren Feststoffe berechnen (alles außer Wasser und Zucker). Da sind allerdings die Steine nicht mitgerechnet. Dann haben wir aber jedenfalls den Zuckergehalt und Gehalt an unvergärbaren Feststoffen außer den Steinen aus einer Quelle, was mir angesichts der erwartbar großen Schwankungen besser gefällt als ein oder zwei Messdaten von Mitgliedern.
Für die Steine gibt es leider kaum Daten, deswegen haben wir angefangen diese zu messen.
Als Dichte der unvergärbaren Feststoffe, also um von Volumen zu Masse umzurechnen (und zurück), verwendet der Rechner pauschal 1.5. Das ist für die Kerne wahrscheinlich zu hoch, da Kerne auch Wasser und Luft enthalten und sie dadurch leichter sind. Für die sonstigen unvergärbaren Feststoffe (zum Beispiel Fruchtschalen) passt das aber wahrscheinlich recht genau. Ja, vielleicht sollte ich zwei verschiedene Konstanten für die unvergärbaren Stoffe nehmen, so 1.3 für die Steine und 1.5 wie gehabt für den Rest.
MerCDs
Beiträge: 6
Registriert: 7. Nov 2020, 01:12

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von MerCDs »

Hallo Hügelwilli,

ich habe einen Baum mit Zieräpfeln hier in der Nähe entdeckt. Sofern diese Daten noch für den Obstmaisenrechner von Interesse sein könnten, wäre ich sehr gerne bereit hier einen Beitrag zu leisten.

Und dann ginge der eben in meiner kurzen Vorstellung erwähnte VerständnisFragenStellBonus auch schon los. Du schreibst:
Je nach Waage und Messbecher reichen schon 100g Früchte.

Das Volumen der Steine kann so bestimmt werden:
- Man gibt die Steine in einen passenden Messbecher und wiegt das ab.
- Dann gibt man mindestens soviel Wasser dazu, daß alle Zwischenräume gefüllt sind.
- Das wiegen und den Volumenwert ablesen.
- ml(Steine) = ml(Volumenwert) + g(1.Messung) - g(2.Messung)

Also zB wiegt der Messbecher allein 30g. Mit den Steinen 50g. Also wiegen die Steine 50 - 30 = 20g. Dann fülle ich Wasser dazu, habe nun 85g und 60ml. Die Steine haben also ein Volumen von 60 + 50 - 85 = 25ml.
Dein Messbecher wiegt 30g. In diesen füllst du die Kerne. Zusammen wiegt das nun 50g. Hieraus kann das Gewicht der Kerne alleine ermittelt werden, es beträgt 50g - 30g = 20g. Nun füllst du in diesen Messbecher mit den Kernen soviel Wasser, dass alle Zwischenräume zwischen diesen gefüllt ist, wiegst dies erneut und erhälst ein Gesamtgewicht von 85g. Mir erschließt sich nicht, wie du die 60ml erhälst. Wo ist mein Denkfehler?
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Zierapfelbrand habe ich sogar schon mal verkostet. Und auch in meiner Gegend gibt es ein paar Bäume. Die schmecken sehr aromatisch, sind aber sauhart, eher sauer und haben sehr viele Feststoffe, dicke Schale und viel Kerngehäuse. Einmaischen und brennen würde man die aber mit den Kernen oder nur den gepressten Saft. Also das hier ja gesuchte Kernvolumen ist für Zieräpfel eigentlich nicht besonders interessant.
Hügelwilli hat geschrieben:Dann fülle ich Wasser dazu, habe nun beispielsweise 85g und 60ml. Die Steine haben also ein Volumen von 60 + 50 - 85 = 25ml.
Ich ergänze das "beispielsweise" auch oben. Ist es dann klar, was gemeint ist?
MerCDs
Beiträge: 6
Registriert: 7. Nov 2020, 01:12

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von MerCDs »

Stimmt, der Brand ist in der Tat ganz besonders schmackhaft. Aber ich bin dummerweise immer noch nicht hinter deine "Berechnung" gestiegen. Ich versuch's nochmal:

  • Dein Messbecher wiegt 30g. In diesen füllst du die Kerne. Zusammen wiegt das nun 50g. Hieraus ermittelst du das Gewicht der Kerne, welches 20g (50g - 30g) beträgt.
  • Nun füllst du in diesen Messbecher mit den Kernen, soviel Wasser, dass alle Zwischenräume zwischen den Kernen gefüllt ist, und erhälst lt. deiner Beispielrechnung 85g.
D.h., es ist ein Zuwachs gegenüber des Messbechers inkl. Kernen von 35g (85g - 50g), was einer Wassermenge von 35ml entspricht. Mir erschließt sich nicht, wie du die 60ml erhälst. Wo ist mein Denkfehler?
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Du stehst auf dem Schlauch. :lol: Es ist nämlich ganz einfach:

Die 60ml und 85g werden nicht berechnet, sondern die musst du messen. Das ist ein Beispiel. Je nach Messbecher und wie die Steine geformt sind, können es auch 70 oder 50ml sein. Und anstelle 85g können es auch 75 oder 95g sein.
Die Rechnung geht dann davon aus, daß 1g Wasser 1ml Volumen hat (was nicht 100% stimmt, aber hier egal ist).

So habe ich es jetzt verbessert:
Dann fülle ich Wasser dazu und messe nun beispielsweise 85g und 60ml. Die Steine haben somit also ein Volumen von 60 + 50 - 85 = 25ml.
Wie gesagt, ich bin mir sicher, du stehst nur auf dem Schlauch.
MerCDs
Beiträge: 6
Registriert: 7. Nov 2020, 01:12

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von MerCDs »

Ich (ver)zweifel gerade an mir selbst, denn ich kapier's immer noch nicht :doh:

Also nochmal für Dummies:
Also zB wiegt der Messbecher allein 30g. Mit den Steinen 50g. Also wiegen die Steine 50 - 30 = 20g. Dann fülle ich Wasser dazu, habe nun 85g und 60ml. Die Steine haben also ein Volumen von 60 + 50 - 85 = 25ml.

Messbecher - Eigengewicht: 30g
Messbecher inkl. Kerne: 50g
1 Gramm Wasser = 1 Milliliter Wasser

Es wird genau so viel Wasser eingefüllt, bis die Zwischenräume der Kerne gefüllt sind. Das sind, um bei deinem ursprünglichen Zahlenbsp. zu bleiben 60ml, welche abgemessen (bzw. auch gewogen werden könnten und sodann 60g entsprächen) werden. Wenn dem so ist, habe ich diesen Punkt verstanden.

Ich habe ein absolutes Verständnisproblem woher du die 85g, welche ja in deinem initialen Zahlenbsp. zwingend für die Ermittlung des Volumens der Steine benötigt werden stammen. Du schreibst, dass dieser Wert gemessen würde. WAS wird da genau gemessen?

Danke dir schon mal für deine Geduld.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 680
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von azeotrop »

Die 60 ml sind nicht das zugeschüttete Wasser sondern das Gesamtvolumen Steine plus Wasser.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Zuerst wiegst du den leeren Messbecher: 30g.
Dann gibst du die Kerne in den Messbecher und wiegst nochmal: 50g.
Also wiegen die Steine 50 - 30 = 20g.
Dann wird so viel Wasser eingefüllt, bis alle Steine bedeckt sind und du die ml gut ablesen kannst: 60ml.
Wie azeotrop schon schreibt, sind das nicht die zugegebenen ml Wasser, sondern die gesamten ml. Also ml Steine + ml Wasser = 60ml.
Du musst also herausfinden, wie viel ml Wasser du zugegeben hast, damit du die ml Steine berechnen kannst. Das machest du mit der Waage: Du misst den Messbecher inklusive der Steine und des Wassers: 85g.
Da der Becher mit den Steinen aber ohne das Wasser 50g gewogen hat, weißt du nun, daß du 85 - 50 = 35ml Wasser zugegeben hast.
60ml gesamt - 35ml Wasser = 25ml Steine.
MerCDs
Beiträge: 6
Registriert: 7. Nov 2020, 01:12

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von MerCDs »

Nun hat es auch bei mir "klick" gemacht und die "Leitung" auf der ich wohl die ganze Zeit stand ist wieder funktionstüchtig. Mein Dank richtet sich dabei klar und deutlich an Hügelwilli für seine gigantisch bewiesene Geduld in dieser Angelegenheit. Den entscheidenden Hinweis erhielt ich aber von dir, lieber azeotrop und deshalb möchte ich das hier auch nicht unerwähnt lassen.

Danke!!!
Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Kareltje »

Neue Daten von Schlehen. Unterschiedene Standorten und Strauchen. Alle Muster 100 Stück, nur die Steinen in letzten Muster nur 99. Diese habe Ich nach 100 Stück zerrechnet.

Auf Lehm von Rhein, Strauchen fast ohne Dornen.
Früchten: 312 Gramm und 286 Ml, Steinen: 50 Gramm und 40 Ml.

Auf Lehm von Rhein, Strauchen mit viel Dornen :(
Früchten: 271 Gramm und 257 Ml, Steinen: 40 Gramm und 34 Ml

Auf Sand, in Schatten
Früchten: 136 Gramm in 122 Ml, Steinen: 23 Gramm in 19,5 Ml

Auf Sand, im Sonnenschein und Wind
Früchten: 92 Gramm in 82 Ml, Steinen: 13,6 Gramm in 12,1 Ml.
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Kareltje hat geschrieben: 14. Nov 2020, 00:04 Neue Daten von Schlehen. Unterschiedene Standorten und Strauchen. Alle Muster 100 Stück, nur die Steinen in letzten Muster nur 99. Diese habe Ich nach 100 Stück zerrechnet. Ich sehe, du hast auch die ml der ganzen Früchte gemessen. Eigentlich berechne ich die immer aus dem angenommenen Zuckergehalt. Dann fält der Fehler durch Lufteinschlüsse in den Früchten weg. Aber es kommen andere Fehler dazu. Schlehen haben kaum Lufteinschlüsse, deswegen halte ich mich gerne an deine Messungen. Ich gehe davon aus, daß die gramm und ml der Früchte inklusive der Steine sind, ja? Wenn nein, bitte schreibe es mir.

Auf Lehm von Rhein, Strauchen fast ohne Dornen.
Früchten: 312 Gramm und 286 Ml, Steinen: 50 Gramm und 40 Ml. vol% der Steine: 14Korrektur: 14.4vol% mit 1.25kg/lt Dichte

Auf Lehm von Rhein, Strauchen mit viel Dornen :(
Früchten: 271 Gramm und 257 Ml, Steinen: 40 Gramm und 34 Ml 13.2vol%Korrektur: 14.0vol% mit 1.18kg/lt Dichte

Auf Sand, in Schatten
Früchten: 136 Gramm in 122 Ml, Steinen: 23 Gramm in 19,5 Ml 16vol%Korrektur: 16.0vol% mit 1.18kg/lt Dichte

Auf Sand, im Sonnenschein und Wind
Früchten: 92 Gramm in 82 Ml, Steinen: 13,6 Gramm in 12,1 Ml. 14.8vol%Korrektur: 14.5vol% mit 1.12kg/lt Dichte
Interessant, wie sich das unterscheidet. Lehm hat halt einfach mehr Nährstoffe als Sand oder vielleicht auch eine zuverlässigere Feuchtigkeit.

16.1vol% und 10.8vol% hast du bisher gemessen. Die Mitte aus allen sechs Messungen ist: 14.15vol%. Auf 14.2vol% werde ich den Rechner einstellen (13.6vol% ist der aktuelle Wert).

Wir bauen den Obstmaischerechen aber zur Zeit neu auf. Wahrscheinlich ändert sich dann noch was. Die Daten sind aber in der neuen Version genauso wertvoll wie in der alten.
Vielen Dank! :+1:
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 680
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von azeotrop »

Kareltje hat geschrieben: Neue Daten von Schlehen
Respekt. :+1: Tolle Informationen.
Zuletzt geändert von azeotrop am 14. Nov 2020, 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Kareltje »

Hügelwilli hat geschrieben: 14. Nov 2020, 11:24
Kareltje hat geschrieben: 14. Nov 2020, 00:04 Neue Daten von Schlehen. Unterschiedene Standorten und Strauchen. Alle Muster 100 Stück, nur die Steinen in letzten Muster nur 99. Diese habe Ich nach 100 Stück zerrechnet. Ich sehe, du hast auch die ml der ganzen Früchte gemessen. Eigentlich berechne ich die immer aus dem angenommenen Zuckergehalt. Dann fält der Fehler durch Lufteinschlüsse in den Früchten weg. Aber es kommen andere Fehler dazu. Schlehen haben kaum Lufteinschlüsse, deswegen halte ich mich gerne an deine Messungen. Ich gehe davon aus, daß die gramm und ml der Früchte inklusive der Steine sind, ja? Wenn nein, bitte schreibe es mir. Ja
Interessant, wie sich das unterscheidet. Lehm hat halt einfach mehr Nährstoffe als Sand oder vielleicht auch eine zuverlässigere Feuchtigkeit.

16.1vol% und 10.8vol% hast du bisher gemessen. Die Mitte aus allen sechs Messungen ist: 14.15vol%. Auf 14.2vol% werde ich den Rechner einstellen (13.6vol% ist der aktuelle Wert).

Wir bauen den Obstmaischerechen aber zur Zeit neu auf. Wahrscheinlich ändert sich dann noch was. Die Daten sind aber in der neuen Version genauso wertvoll wie in der alten.
Vielen Dank! :+1:
Lufteinschlüsse? Wie in Apfel und solche Früchten?
Ich weiss nicht wie ich das Gewicht und Volume des Fleisches messen kann, aber ich errechne das aus das Gewicht und Volume des ganze Früchte, inklusiv Steinen, und das Gewicht und Volume der Steinen.

Ich weiss nicht ob es die Boden ist, die das Unterschied macht. Habe versucht einige kleine Strauchen mit weinig Dornen aus die Lehm zu graben und werde sie dann hinter mein Garten in arme trockene Sand wieder pflanzen. Wenn dass gut geht kann ich in 2030 vielleicht vergleichen. ;)
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Kareltje hat geschrieben: 14. Nov 2020, 13:14Lufteinschlüsse? Wie in Apfel und solche Früchten?
Genau. Dir ist vielleicht an manchen Daten aufgefallen, wie leicht die Steine oft sind. Oft leichter als Wasser. Das kann nur durch Luft erklärt werden. Spätestens nach der Gärung ist aber die ganze Luft verdrängt und alle Steine recht schwer.
Benutzeravatar
Kareltje
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2018, 20:12
Wohnort: die Niederlände

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Kareltje »

Hügelwilli hat geschrieben: 14. Nov 2020, 20:13
Kareltje hat geschrieben: 14. Nov 2020, 13:14Lufteinschlüsse? Wie in Apfel und solche Früchten?
Genau. Dir ist vielleicht an manchen Daten aufgefallen, wie leicht die Steine oft sind. Oft leichter als Wasser. Das kann nur durch Luft erklärt werden. Spätestens nach der Gärung ist aber die ganze Luft verdrängt und alle Steine recht schwer.
Hab ich in die Daten nicht gesehen. Es gab bei meine Messungen nur einige Steinen die am Oberfläche schwammen/schwimmten/geschwommen haben?
Nur mit ein kleine Nase, nicht mehr. Ich habe mich darüber keine weitere Gedanken gemacht.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 680
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von azeotrop »

Off Topic:
Das klingt als ob Äpfel wegen Lufteinschlüssen schwimmen würden.
Ich habe eine Apfel geviertelt und das Kernhaus ausgeschnitten. Das reine Fruchtfleisch schwimmt auch.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 204
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst!

Beitrag von Hügelwilli »

Ja, aber das spielt beim Obstmaischerechner keine Rolle. Denn da werden entweder die kg Obst eingegeben oder die liter des Breis. Ich gehe davon aus, daß nach dem Maischen das meiste an Luft aus den Äpfeln draußen ist.



Dieses Thema ist abgeschlossen und geht hier weiter: hobbybrennen.ch sucht Daten von Steinobst 2.0!


Alle grünen Amerkungen wurden von mir nach Beendigung dieses Themas nachgetragen.
Hügelwilli