Heidelbeer Brand

Obst ernten oder kaufen, verarbeiten, vergären und brennen
Antworten
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 97
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Heidelbeer Brand

Beitrag von geschmacksverderber » 12. Mai 2019, 18:32

Hallo,
Im Moment sind beim großen Discounter mit den vier Buchstaben der in Nord und Süd unterteilt ist die Heidelbeeren recht günstig. Das Kilo 3,98€.
Ich möchte 10 kg davon einmaischen.
Da Heidelbeeren ja nur mit 74g Zucker pro 1kg Früchte zu Buche schlagen möchte ich pro 1kg Früchte mit 100g Zucker aufzucken um wenigstens in den Bereich der 8%tigen Maische zu kommen. Hat jemand von euch schon mal Heidelbeer Maische angesetzt und gebrannt?, auf was ist zu achten.
Wieviel Wasser würdet ihr zu den 10kg Früchten geben?
Gruß Geschmacksverderber
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 429
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Heidelbeer Brand

Beitrag von derwo » 13. Mai 2019, 10:39

Heidelbeeren haben nicht sehr viel Geruch. Das Aroma entfaltet sich erst im Mund. Da deswegen wenig Aroma im Destillat landet, sind solche Früchte für uns meist eher schlecht geeignet. Allerdings haben Blaubeeren einen sehr charakteristischen Geschmack. Vielleicht bekommt man ja ein zwar zartes aber typisches Aroma.

Gerade bei diesen aufgeblasenen, wässrigen, großen Supermarkt-Heidelbeeren ist glaube ich keine Wasserzugabe nötig.

Wie immer Obst möglichst kalt vergären. Mehr Original-Fruchtaromen bleiben so erhalten.

Je mehr Zucker (egal ob zugegeben oder in den Früchten) desto weniger Original-Fruchtaromen aber mehr Gär- bzw. Weinaromen. Das sortentypischere/erkennbarere Destillat bekommt man also mit möglichst wenig Zucker.

Also, ich hab's noch nicht gemacht und auch noch keinen getrunken. Bin gespannt, was du berichtest. :D

Antworten