Neue Ideen

Für alles, was sonst nirgendwo hinpasst
Antworten
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Neue Ideen

Beitrag von derwo » 27. Jul 2019, 14:47

Vielleicht haben ja manche ein paar neue Ideen. Spirituosen, welche vielleicht noch nie hergestellt wurden, die aber trotzdem nach eigener Meinung gut werden könnten, also wo man irgendwo ein Potential vermutet.


Meine Ideen sind:

- Wandelröschenblüten vergeisten. Sie riechen nicht so dumpf, wie die meisten Blüten. Der frische limonadige Geruch könnte sich gut als Geist machen.

- Amberbaumfrüchte vergeisten oder ansetzen. Laubbaum mit grünen, runden, stacheligen Früchten. Riechen wie Zapfen von Nadelbäumen.

- Mohngeist. Erklärt sich von selbst.

- Die hier beschriebenen Räucherexperimente. Die Idee mit dem Rauch durchs Wasser leiten, muss ich irgendwann mal verwirklichen.


Ich lasse gerne anderen den Vortritt. :D
Falls über eine Idee länger diskutiert werden soll, wäre es besser, darüber ein neues Thema zu starten, als hier zu diskutieren.

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 217
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Neue Ideen

Beitrag von aragones » 28. Jul 2019, 18:20

... ich muss passen denn durch mein sensorisches Problem löse ich die unterschiedliche Geschmäcker, Aromen und Düfte gar nicht auf..
für diese Expereimente bin ich leider der Falsche ....

ich habe aber meine kleine Potstill ( 5 lite Sikumat) mit Aromakorb vergewaltigt und darin mit Wasserdampdestillation Lavendel, Tuja, Rosen, Zitronenmelisse und Salbei destiliert ( einzeln) und diverse Hydrolate und auch etwas ätheriesches Lavendelöl gewonnen. Meine Frau ist davon deutlich mehr angetan als vom meinen Obst Bränden .... :lol:

Das Ganze ist deutlich einfacher als Maische zu brennen da weder aufTemperatur noch auf dosiete Heizleitung, Vorlauf und Nachlauf etc. geachtet werden muss .( Einfach 2 Liter Wasser in den Topf und darüber ins Aromasieb die Kräuter bis der Topf voll ist. ca 1..1,5 liter Destilat auffangen in Flaschen mit langen dünnem Hals ..das Öl bis max 10 ml aus 1 Destilat bei Lavendel mit einwegspritze abziehen, das Hydrolat in Zerstäuber und schon kann geduftet werden :-)
bevor ihr also um diese Jahreszeit nix zum Brennen habe, eure Potstil verstaubt und der Lavendel oder die Melisse etc. ohnehin geschnitten werden müssen ... wäre das zumindest eine Alternative....
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
Seleni
Beiträge: 81
Registriert: 31. Okt 2018, 08:16

Re: Neue Ideen

Beitrag von Seleni » 29. Jul 2019, 09:46

ich würde gerne Hanfblüten probieren. Leider riechen die Stauden momentan nicht so intensiv. Vielleicht bin ich auch zu spät?
Könnte man auch vergeistern oder wie Hollunderblütenmaische ansetzen.

Edit Hügelwilli: Die Diskussion über Mohngeist geht hier weiter.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Neue Ideen

Beitrag von derwo » 21. Okt 2019, 14:41

Wein- oder Weintraubenbrand mit Wein anstelle Wasser verdünnt, dann auf Holz gelagert.
Also wenn der Weinbrand nach dem Brennen so 70vol% hat, ihn mit Wein auf so 60vol% runterverdünnen und auf Holz lagern. Während der Lagerung pöapö Wein bis auf Trinkstärke (40-45%) zugeben.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Neue Ideen

Beitrag von derwo » 21. Okt 2019, 14:49

Malt Whisky mit Fino-Sherry verdünnt lagern. Ich mag Fino. Das Ziel ist es, diese Sherryaromen ohne eine zu starke Süsse zu bekommen. Fino ist ein sehr trockener Sherry mit "nur" so 16vol% Alkohol und sehr wenig Restzucker, welcher unter Flor im Fass gereift ist, also weniger oxidative Aromen hat als die stäkeren Sherries, aber dafür mehr die eher nussigen. Also den Mittellauf mit so 70vol% mit Fino auf so 60vol% verdünnen und auf Holz lagern, und dann pöapö weiteren Fino dazugeben, bis Trinkstärke erreicht ist. Oder, falls es zu extrem wird, mit Wasser natürlich. Kann sein, daß es für manche Gaumen zu trocken schmecken wird und dann doch sehr speziell. Mir wird es schmecken, da bin ich mir ziemlich sicher.

Benutzeravatar
BenDunker
Beiträge: 139
Registriert: 29. Aug 2019, 12:22
Wohnort: Neuseeland

Re: Neue Ideen

Beitrag von BenDunker » 22. Okt 2019, 11:21

uhh ja, das klingt interessant. einen trockenen Wein mit wenig Säure zum verdünnen von Weinbrand.. ein würzigen Chardonnay könnte ich mir gut vorstellen.

Ich hab gerade ein Thema über einen Zwiebelbrand im homedistiller Forum gelesen.. Da Zwiebeln viel Zucker haben und wenn man sie kocht und karamellisiert soll es wohl in Richtung Tequila gehen... die Meinungen gehen in deren Thema auseinander, aber es könnte irgendwo weiter unten auf meiner Liste der auszuprobierenden Ideen stehen.
Die Bitterkeit der schlechten Qualität bleibt lange nach dem Vergessen der Süße des niedrigen Preises bestehen.
- Benjamin Franklin

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Neue Ideen

Beitrag von derwo » 22. Okt 2019, 11:35

Ich hab mal einen Knoblauchgeist getrunken. Das war übel... :lol:

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 217
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Neue Ideen

Beitrag von aragones » 22. Okt 2019, 13:37

Mir fällt gerade ein ich hab noch ne Flasche Bärlauchansatz im Keller .. weiß auch nicht was mich geritten hat den Anzusetzen ... muss ich bei Gelegenhet zumindest mal probieren....
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Neue Ideen

Beitrag von derwo » 22. Okt 2019, 15:49

So Sachen, die man eher salzig assoziiert, kann ich mir echt schlecht als Schnaps vorstellen. Zur Zeit wächst viel auf wilden Wiesen und auch Verkehrsinseln was, was glaube ich wilder Senf ist. So Gräser oder Kraut mit gelben Blüten und dünnen Schoten. Find ich ein ziemlich interessantes Aroma. Aber als Schnaps? Ich weiß nicht...

Antworten