Das Verhältnis von Calciumhydroxid und Schwefelsäure berechnen

Für alles, was sonst nirgendwo hinpasst
Antworten
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 746
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Das Verhältnis von Calciumhydroxid und Schwefelsäure berechnen

Beitrag von derwo » 31. Jul 2019, 10:17

Bei vielen meiner Projekte möchte ich zugegebenes Calciumhydroxid mit Schwefelsäure entfernen. Diese verbinden sich dann zu Gips (Calciumsulfat) und fällt aus und schwebt (zumindest in dünnflüssigen Maischen wie Rummaischen) zu Boden.


Die Berechnung der nötigen Mengen:

Man muss gut protokollieren, wie viel Calciumhydroxid (Ch) man insgesamt zugegeben hat.
Die nötige Menge Schwefelsäure (Ss) lässt sich ganz einfach aus den Molmassen berechnen:

Molmasse(Ch) = 74.1
Molmasse(Ss) = 98.08

Daher braucht man pro gramm Ch 98.08 : 74.1 gramm Ss.
Also:
gr(Ss) = gr(Ch) x 1.3236

Man hat aber keine 100%ige Ss, muss also weiterrechnen:
Wenn man 30%ige Ss hat (30% meint Gewichtsprozent), braucht man 100/30 der vorher errechneten gramm.
Also:
gr(verdünnte Ss) = gr(Ss) x 100 : %

Beide Formeln vereinigt:
gr(verdünnte Ss) = gr(Ch) x 132.36 : %


Nun wäre es vielleicht praktischer, wenn man nicht die gramm sondern die ml weiß:
Ss hat ein spez. Gewicht (SG) von 1.84. Wasser von 0.997.
Daraus ergibt sich:
ml(verdünnte Ss) = gr(verdünnte Ss) x ((% : 100 : 1.84) + ((100 - %) : 100 : 0.997))
etwas vereinfacht:
ml(verdünnte Ss) = gr(verdünnte Ss) x ((% : 184) + ((100 - %) : 99.7))


Ein Beispiel:
Man möchte mit 30%iger Sh 50gr Ch neutralisieren:
Man braucht 50 x 1.3236 = 66.2g reine Ss
Das sind 66.2 x 100 : 30 = 221g 30%ige Ss
Bzw 221 x ((30 : 184) + (70 : 99.7)) = 220.6 x (0.163 + 0.702) = 191ml(30%ige Ss)


In der Praxis kann es dann aber sein, daß man einen kleinen Überschuß an Ss haben möchte. Also im berechneten Beispiel würde man anstelle 191ml dann 200 - 230ml nehmen.


Edit: Es ist aber in jedem Fall besser, die Ss abzuwiegen. Die Umrechnung von gramm in ml berücksichtigt nämlich keine Kontraktion der Ss und Wasser. Und sowieso sind Waagen normalerweise genauer als Messbecher.


Admin-Edit: Im Rechner 2 kann man das nun berechnen lassen. Die dortige Umrechnung von gramm zu ml Schwefelsäure ist zudem höchstwahrscheinlich genauer als mit der Formel hier. Sie basiert auf einer wissenschaftlichen Tabelle.

Antworten