Und noch ein Österreicher

Wer öfter schreiben möchte, sollte sich hier vorstellen
Antworten
TheCK
Beiträge: 6
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Und noch ein Österreicher

Beitrag von TheCK » 24. Sep 2019, 16:21

Hallo allerseits!

Da eine Vorstellung nun mal dazugehört möchte ich das hiermit tun.
Kurz und bündig: Chris, im mittleren Alter und aus Wien/Österreich.

Bisher habe ich mich eigentlich nur mit der Destillation von ätherischen Ölen beschäftigt. Da sich aber eventuell bald die Möglichkeit ergibt, ein paar Obstbäume zu nutzen bin ich momentan am Recherchieren und dabei über dieses Forum gestolpert.
Vielleicht finden sich ja hier ein paar brauchbare Infos für zukünftige Abfindungsbrenner :-)

LG
Chris

Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 117
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von geschmacksverderber » 24. Sep 2019, 17:08

Herzlich willkommen nach Wien
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 201
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von aragones » 24. Sep 2019, 19:41

... habe die Ehre Herr Geheimbrand.... ich bin vom Schnaps zu dem ätherischen Älen gekommen.... allerdings mehr als Versucherle... da der Schaps dich doch besser trinken Last 😉
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

Benutzeravatar
Seleni
Beiträge: 79
Registriert: 31. Okt 2018, 08:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von Seleni » 25. Sep 2019, 08:11

Hi Chris,
bin nördlich von dir zuhause.
TheCK hat geschrieben:
24. Sep 2019, 16:21
... Da sich aber eventuell bald die Möglichkeit ergibt, ein paar Obstbäume zu nutzen ...
Gesten ist mir doch ein Weinbergpfirsichbaum über den Weg gelaufen, 2,5 kg sind es geworden. Ich beschäftige mich also mit Kleinmengen. Bei dir hört sich das größer an?

TheCK
Beiträge: 6
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von TheCK » 25. Sep 2019, 11:20

Seleni hat geschrieben:
25. Sep 2019, 08:11
Gesten ist mir doch ein Weinbergpfirsichbaum über den Weg gelaufen, 2,5 kg sind es geworden. Ich beschäftige mich also mit Kleinmengen. Bei dir hört sich das größer an?
Größer ist immer relativ, aber ja, es geht schon um etwas höhere Mengen. Wenn alles klappt sind es zwei Zwetschgen- und 4-5 Kirschbäume. In erster Linie natürlich zum Direktverzehr und für Marmelade usw., aber ein paar Liter Maische werden sich auf jeden Fall auch ausgehen. Vorausgesetzt natürlich, dass das in der Größenordnung überhaupt Sinn macht. Soll ja wenn dann sowieso nur für den Eigenbedarf bzw. zur Weitergabe an Familie und Freunde sein.

hefezelle
Beiträge: 48
Registriert: 22. Okt 2018, 09:30
Wohnort: Wien

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von hefezelle » 26. Sep 2019, 21:58

Seawaaas!

Was für Öle hast du denn destilliert bisher, und wie schaut deine Anlage aus? Herzlich Willkommen von einem Wiener Kollegen!

TheCK
Beiträge: 6
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von TheCK » 27. Sep 2019, 12:51

hefezelle hat geschrieben:
26. Sep 2019, 21:58
Seawaaas!

Was für Öle hast du denn destilliert bisher, und wie schaut deine Anlage aus? Herzlich Willkommen von einem Wiener Kollegen!
Quer durch die Bank, alles was mir unter die Finger kommt.
Natürlcih die Klassiker wie Lavendel, Gewürznelke, Kümmel, Anis, ...
Daneben dann noch ein paar ausgefallene Sachen wie Tannen-Nadeln, Kamille, Rosenblätter, Piment, Thuje (als Versuch) und auch mal testweise Zitrusfrüchte, wobei die ja normalerweise eher gepresst werden. Wasserdampf-Destillation funktioniert da allerdings auch ganz passabel :)

Zum Einsatz kommt eine 2-Liter-Destille mit Kolonne. Das reicht für den Hobbybetrieb bei den Ölen locker aus, viel mehr Pflanzenmaterial als die 100-200 Gramm Füllmenge habe ich ohnehin selten zur Verfügung. Für Alkohol ist die Anlage bei Weitem zu klein, da müsste dann ein Gerät mit mindestens 10-20 Litern angeschafft werden.

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 201
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von aragones » 27. Sep 2019, 14:47

@ TheCK
.. hab mit meiner kleinen Potstill ( 5 Liter Einkochtopf mit Aromakorb) auch schon diverse Durchläufe ätherische Öle gemacht.
( Rose, Lavendel, Tuja, Salbei..)
Pfunzt wirklich gut ( 2-3 Liter Wasser unters Aroma Sieb und oben gefüllt mit dem Grünzeug.)
Ausbeute jeweils so ca... 5..10 ml Öl und 1..2 Liter Hydrolat...bei Rosen nur Hydrolat
Hab leider noch nicht wirklich Verwendung für die Öle und das Hydrolat gefunden außer als Duftspray und als Badezusatz..
Was machst du damit ?
ggf machen wir doch noch einen eigen Thread hierzu auf .. hatte ja schon unter sonstiges dazu was dazu geschrieben

viewtopic.php?f=9&t=330
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!

TheCK
Beiträge: 6
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von TheCK » 27. Sep 2019, 16:50

aragones hat geschrieben:
27. Sep 2019, 14:47
Hab leider noch nicht wirklich Verwendung für die Öle und das Hydrolat gefunden außer als Duftspray und als Badezusatz..
Was machst du damit ?
Kommt immer auf die Pflanze an. Die typischen Duftpflanzen können auch nicht viel mehr als das - duften. Da kann man alles Mögliche damit machen ... Badebomben, Lippenpflege, Raumspray, auf Watte in Duftkissen usw.
Das überlass ich dann aber der jungen Generation, sich dazu Gedanken zu machen. Bin zu grobmotorisch für solche Dinge.

Bei Gewürzen ist das wieder komplett anders. Da werden die Hydrolate meistens sofort zum Kochen benutzt und auch die Öle lassen sich (sehr gering dosiert) gut in der Küche verwenden. Als z.B. je 0,2ml Thymian, Oregano, Rosmarin und Majoran kann man schno eine relativ große Menge Pizzasalz mischen oder das Ganze mit einem Liter Essig zu Kräuteressig umfunktionieren. Ist aber ein relativ großes Feld was man da an verschiedenen Nutzungen abdecken kann, da gibt es auch verdammt viel Literatur dazu. Ich kratze da ebenfalls nur ganz an der Oberfläche der Möglichkeiten ...

Mit den Kochtopf-Destillen ist eine Wasserdampf-Destillation auch nicht so optimal möglich wegen dem doch recht hohen und dünnen Steigrohr. Das schlägt stark auf die Ausbeute.

Eigener Thread wäre sicher möglich, geht aber wahrscheinlich am Grund-Thema des Forums vorbei. Ach ja, das wäre dann auch noch eine Verwendungsmöglichkeit z.B. für Kümmel- und Anis-Öl. Mit Neutral-Alkohol kann man da gut panschen und z.B. einen Ouzo oder Raki nachkonstruieren, ohne direkt brennen zu müssen. Vielleicht für Gebiete interessant, wo selsbt die Geist-Herstellung sinnloserweise verboten ist ...

Benutzeravatar
DrknMonkey
Beiträge: 59
Registriert: 30. Dez 2018, 18:46

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von DrknMonkey » 27. Sep 2019, 19:01

Welcome :+1:

Catweazle
Beiträge: 106
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Und noch ein Österreicher

Beitrag von Catweazle » 29. Sep 2019, 10:54

Hallo nach Wien 😍

Antworten