Hefe bei Obstmaische mitbrennen.

Obst ernten oder kaufen, verarbeiten, vergären und brennen
Antworten
Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 117
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Hefe bei Obstmaische mitbrennen.

Beitrag von geschmacksverderber » 6. Okt 2019, 16:19

Hallo an alle,
meine Pflaumenmaische ist nun durchgegoren. Habe sie vorhin gemessen, 0 Grad Öchsle.
Muss mal sehen wann ich Zeit habe zum brennen.
Trennt ihr vor dem brennen die Hefe ab?, oder brennt ihr sie mit?
Hat es Vorteile/Nachteile die Hefe im Gärbottich drin zu lassen oder vielleicht doch mitzubrennen?

VG Geschmacksverderber
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht

Catweazle
Beiträge: 106
Registriert: 24. Nov 2018, 10:16

Re: Hefe bei Obstmaische mitbrennen.

Beitrag von Catweazle » 6. Okt 2019, 21:03

Hallo geschmacksverderber,

Die Hefe habe ich bisher nur bei meiner zuckermaische abgezogen. Meine weinbergspfirsiche habe ich mit Hefe gebrannt. Ich tendiere zu "mit Hefe" destillieren

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 596
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Hefe bei Obstmaische mitbrennen.

Beitrag von derwo » 6. Okt 2019, 22:21

Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich sie nicht mitbrennen. Bei dickflüssigem Obst setzt sie sich aber nicht ab, da kann man dann nichts machen. Pflaumen aber sind ja relativ wässrig. Wahrscheinlich hat sich unter den Fruchtschalen eine Hefeschicht gebildet, dann wirst du die Hefe zumindest teilweise abtrennen können.

Antworten