SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA : „Wir können auch härter brennen“

Für alles, was sonst nirgendwo hinpasst
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 533
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA : „Wir können auch härter brennen“

Beitrag von azeotrop » 19. Mär 2020, 20:24

Frankfurter Allgemeine
SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA :
„Wir können auch härter brennen“

https://www.faz.net/-gqi-9xnb8
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 975
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA : „Wir können auch härter brennen“

Beitrag von derwo » 19. Mär 2020, 21:20

Gibt es im Baumarkt oder Drogeriemarkt keinen Spiritus mehr?
In meiner Gegend jedenfalls schon noch.

"Rund um die Uhr wolle man nun in der Kleinbrauerei, die sonst das Bier „Punk IPA“ produziert, einen „Punk Sanitiser“ herstellen, der durch Zusatz bestimmter Chemikalien nicht mehr genießbar ist."
Oh, was das wohl für bestimmte Chemikalien sind, die sowas vollbringen können? Na die haben halt billigen vergällten Alkohol gekauft, auf 70vol% verdünnt, ein bisschen Glycerin und vielleicht Wasserstoffperoxid dazu, irgendwelche marken- und zielgruppengerechte Duftstoffe und fertig.

Und wenn eine Brennerei nun Desinfektionsmittel anbietet, denke ich, sind das wahrscheinlich die, welche Glycerin eh schon da haben, also für die geschmackliche Abrundung ihrer Spirituosen verwenden. :lol:

TheCK
Beiträge: 35
Registriert: 24. Sep 2019, 16:16

Re: SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA : „Wir können auch härter brennen“

Beitrag von TheCK » 20. Mär 2020, 07:07

derwo hat geschrieben:
19. Mär 2020, 21:20
"Rund um die Uhr wolle man nun in der Kleinbrauerei, die sonst das Bier „Punk IPA“ produziert, einen „Punk Sanitiser“ herstellen, der durch Zusatz bestimmter Chemikalien nicht mehr genießbar ist."
Das finde ich irgendwie süß. Brewdog als Kleinbrauerei zu bezeichnen deutet schon auf wenig Ahnung von der Materie hin. Das ist immerhin eine weltweit tätige Brauerei mit einem Ausstoß von etwa 200.000 Hektolitern. Natürlich, verglichen zu ABInBev sind sie immer noch klein, aber unter einer Kleinbrauerei stelle ich mir schon etwas Anderes vor.

Dass die kommerziellen Brenner jetzt auf den Zug aufspringen wundert mich etwas, deren Absatz leidet ja eigentlich gar nicht unter der Krise. Wahrscheinlich machen sie sogar noch mehr Geschäft als sonst.

Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 263
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: SCHNAPSHERSTELLER GEGEN CORONA : „Wir können auch härter brennen“

Beitrag von aragones » 20. Mär 2020, 14:49

    ... am Ende kommen wir hobbybrenner noch groß raus ....als Hersteller von Desinfektionsmittel... noch mal schnell Zucker und Hefe kaufen.... Hefe ist bei uns gestern schon ausverkauft gewesen
    Bleibt gesund!
    Zuletzt geändert von aragones am 20. Mär 2020, 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
    Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!