Edelstahl Baukasten

Selbstbau und Kauf von Destillen. Diskussionen über Bauweisen und Materialien
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Nachdem mir meine Apfelmaische angebrannt ist, denke ich über ein Rührwerk nach. Ein Adapter bei zentralem Anschluss sollte kein Problem sein.
Oben auf dem T-Stück wird der Antrieb in den Deckel integriert.
hc_198.png
Diverse Schleppkonstruktionen am Kesselboden habe ich hier schon gesehen... (ich geh noch mal auf die Suche)
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 386
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von aragones »

... Sieht gut aus !
Ich habe an meinem Rührwerk bislang noch keine Schleppkette etc. mit etwas verhaltenem Heizen ist mir aber bislang nichts mehr angebrannt.
Ich denke es geht auch ohne Schleppkette.
Mit so einem Adapter und einem Rohr mit Außengewinde in 3/8 oder 1/2 läßt sich da bestimmt relativ einfach was darstellen ....brauchst nur noch ein Rohr das ins andere Rohr reinpaßt .....
https://www.stilldragon.eu/de/adapter/3 ... apter.html
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von derwo »

Mein Rührwerk besteht quasi nur noch aus der Kette. Alles andere hat sich als unnötig erwiesen, wenn man die Kette hat. Bzw da Maischen manchmal dick und manchmal dünn sind, haben die Flügel sogar eher noch gestört. Bei einer ganz dicke Maische ist der Motor an seine Grenzen gekommen. Auch das ganze Gestänge wird sehr belastet.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Mein Edelstahl-Rührwerk ist inzwischen fertig und getestet.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Ich habe 2 neue Komponenten für den Edelstahl-Baukasten und die Kalibrierung von Temperatursensoren gebaut.

1. Kesselkalibrator / Adapter
hc_360.jpg
Aus meinem alten Deckel, hier mit 6 eingesteckten und gegen Zugluft abgeschirmten Thermosensoren.

2. Dampf-Kalibrator / Adapter
hc_359.jpg
Bis zu 6 Thermosensoren können im Dampfweg, bei dem es ja nur eine eingeschränkte Einstecktiefe (bei 2" ca. 45mm) gibt vermessen werden.
Die Thermoadapter habe ich hier gefunden: M8 Fit Cable 3-5mm und die sind erheblich günstiger als alle sogenannten Thermometeradapter.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Obwohl das Pneumatik-System schnelle und sichere Schlauchverbindungen erlaubt, haben mich doch immer wieder die steifen Pneumatik-Schläuche geärgert.
Die Lösung ist so einfach:
hc_626.png
Für die Steckverbindung werden 10-15cm lange Pneumatik-Schläuche mit einem passenden Silikonschlauch (zB. 10x12) verlängert. Diese passen sauber über die 10mm Pneumatk-Schläuche. Zur Sicherheit habe ich die Verbindung mit Selbst-Klebe-Schrumpfschlauch abgedichtet.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 386
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von aragones »

:+1: :+1: Gute Idee und Hinweis! Danke!
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von derwo »

Ich habe sowas immer geklebt und es ist aber immer ein Problem gewesen, daß es nicht ganz dicht ist. Habe dann zB noch Gewebeklebeband darübergewickelt oder so. Ist alles nicht so supertoll. Würde mich freuen, wenn es eine richtig gute Lösung gibt. Halte uns bitte auf dem Laufenden, falls es doch nicht so gut klappt, wie es gerade ausschaut.
Bei Silikonschläuchen muss man ein bisschen aufpassen, daß sie nicht abknicken und dann irgendwo wegen dem Druck Wasser herausspritzt.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Oh, ich bin ja noch eine Antwort schuldig.
Silikon und PVC kleben ja nicht richtig, aber der Selbstklebe-Schrumpfschlauch (3:1) und der letztlich verwendete Silikonschlauch 10x15 mm üben ausreichend Druck aus, so das die Verbindung dicht ist. Und mit der dicken Wandstärke gibt es auch keine Knicke.
Nichts ist ohne Grund.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2436
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von derwo »

Hätte ich nicht gedacht. So wie du es beschreibst ist das wesentlich solieder als irgendwelche Klebstoffe, die nicht wirklich dafür geeignet sind.
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 661
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Edelstahl Baukasten

Beitrag von Alk52 »

Die Tatsache, dass PVC und Silikonschlauch sich nicht wirklich verkleben lassen, hat mich nicht ruhen lassen.
Inzwischen bin ich zu folgender "optimierten" Lösung gekommen. Der harte PVC-Schlauch (15-20 cm) wird ca. 5-6 cm in den Silikonschlauch (! 10x15 !) eingeschoben und der 3:1 selbstklebende Schrumpfschlauch wird ca. 0,5-1,0 cm weiter über den Silikonschlauch und ca. 5-6 cm über dem PCV-Schlauch plaziert.
Dadurch gibt es im Bereich SilikonSchlauch vor dem PVC-Schlauch eine zusätzliche Pressung/Dichtung beim Schrumpfen.

Der anfangs genutzte Silikonschlauch mit 10x12 mm und fehlender Überlappung hat jetzt erstmals eine Undichtigkeit gezeigt, 2 Brände später hat sich die Verbindung unter Druck verabschiedet.
Nichts ist ohne Grund.