Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Obst ernten oder kaufen, verarbeiten, vergären und brennen
Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von Alk52 » 20. Jul 2020, 20:00

Es wird ein gutes Apfeljahr und ich habe die Möglichkeit, die Äpfel nur zu Muß zu schreddern oder anschließend noch zu Saft zu pressen.
Ein Idee wäre auch ca. 40-50% geschredderte Äfel und 50-60% gepressten Saft zu verwenden.

Habt ihr Erfahrungen oder andere Vorschläge.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.

Benutzeravatar
geschmacksverderber
Beiträge: 168
Registriert: 7. Nov 2018, 22:06
Wohnort: wo selbstbrennen verboten ist

Re: Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von geschmacksverderber » 20. Jul 2020, 21:02

Ich hatte in 2017 geschätzte 350 bis 400 kg Äpfel geschreddert, vielleicht waren es auch 450kg und anschließend mit einer Kelter gleich den Saft herausgepresst. Hat halt den Vorteil dass man nachher nicht mehr abfiltern muss. Und bei der Masse an Äpfeln war es mir auch recht egal ob 10 Liter mehr oder weniger Saft. Die Äpfel haben nichts gekostet.
Vielleicht gibt der Apfelbrei etwas mehr Geschmack ab, glaube ich aber nicht.
Ich schlage dir vor wenn du genug Masse an Äpfeln hast direkt abfiltern und nur den Saft vergären.
mit Bacon schmeckt alles besser, nur der Whisky nicht

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1218
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von derwo » 21. Jul 2020, 17:51

Ich würde alles komplett vergären und brennen. Zum Flüssigermachen etwas Saft dazu. Und auch so brennen. Ich habe aber ein Rührwerk.

Beides ist möglich. Ich bestehe nicht darauf, daß meine Version besser ist.

Benutzeravatar
Alk52
Beiträge: 140
Registriert: 17. Jun 2019, 13:42

Re: Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von Alk52 » 21. Jul 2020, 18:54

Schade, ich hatte gehofft, dass jemand erklären kann, warum Maische (... haben wir schon immer so gemacht) besser sein könnte als der ausgepreesste Saft, der ja immer noch genug Schwebstoffe enthält.
Ein Bild zeigt mehr, als man auf den ersten Blick sieht - nichts ist ohne Grund.

Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1218
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von derwo » 21. Jul 2020, 19:10

Naja, es kann schon sein, daß in den Schalen ein guter Geschmack steckt. Aber da muss halt jemand mal ein Vergleichsexperiment machen. (Wink mit dem Zaunpfahl). Reicht es nicht für zwei Maischen und zwei Raubrände?

Benutzeravatar
Seleni
Beiträge: 130
Registriert: 31. Okt 2018, 08:16

Re: Äpfel als Muß oder als Saft vergären

Beitrag von Seleni » 23. Jul 2020, 12:52

Mein erster Versuch war mit Brei und ohne Kerne. Und Apfelsaft.
Beim nächsten Mal würde ich nicht mehr so fein und mit Kernen. Jedenfalls ganzer Apfel. Und Saft damit es flüssiger wird.