Zuckermaische Geruch und Geschmack

Die Herstellung von möglichst neutralem Alkohol
Zitrusmann
Beiträge: 4
Registriert: 29. Jan 2024, 05:00

Zuckermaische Geruch und Geschmack

Beitrag von Zitrusmann »

Hallo zusammen, ich bin noch relativ neu hier daher kann ich mir viele Sachen noch nicht selbst erklären. Würde mich freuen wenn einer von euch einen Rat für mich hat.

Ich habe letztens 2 x 3L Zuckermaische angesetzt. Ich habe kleine Mengen genommen da ich experimentieren will. Jetzt habe ich für beide 24g Turbohefe verwendet und der eine Kanister hat 850g Zucker bekommen und der andere 1kg. Beide haben super angefangen zu blubbern und und dann nach 4 Tagen aufgehört. Die Zuckermaische mit weniger Zucker war etwas durchsichtiger als die andere und hat fast gar nicht gerochen. Man hat schon den Alkohol geschmeckt und gerochen aber bei der anderen war auch ein extrem beißender Geruch mit dabei und der Alkohol war etwas stärker.
Ich nehme an der beißende Geruch entsteht nur dann wenn man einen hohen vol% in der Maische hat?
Außerdem was mir erst später aufgefallen ist, der Pot von der stark gezuckerte Maische war nicht komplett dicht. Kann es also sein das durch den Sauerstoff die Maische so angefangen hat zu riechen?
Sie schmeckt auch deutlich schlechter als die andere.

Außerdem wüsste ich gerne ob man so eine Zuckermaische zwischendurch nach zuckert? Ich habe so etwas bei den obstmaischen gelesen.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 3382
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Zuckermaische Geruch und Geschmack

Beitrag von derwo »

Stechender Geruch einer Maische, da denke ich zuerst an das CO2. Je nachdem, wie unzerstört der CO2-Teppich über der Maische ist, beißt das sehr stark in der Nase. Vielleicht hat sich bei der 850g-Maische das schon verflüchtigt? Sie hat ja wahrscheinlich die Gärung schneller hinbekommen als die 1kg-Maische? Wahrscheinlich gärt die 1kg-Maische noch. Geht man mit dem Zucker ans Limit, gibt es eigentlich nie ein richtiges Gärungsende. Stechender Geruch durch CO2 wäre jedenfalls ok. Sollte man stark aber nur merken, direkt wenn man den Deckel der Maiche öffnet und die Nase reinhält. Und davon kommt jedenfalls nichts ins Destillat.

Der etwas offene Deckel dürfte nichts ausmachen. Turbomaischen sind gegen Essiginfektionen oder ähnlichem durch ihren hohen Alkoholgehalt abgesichert.

Beide Maischen schmecken trocken oder ist da noch Restsüße? Wenn noch Restsüße ist, hat irgendwas nicht ganz geklappt. Da du aber findest, daß die 1kg-Maische schlechter schmeckt, denke ich nicht, daß sie (angenehm) süß schmeckt.

Ich würde Turbomaischen immer etappenweise aufzuckern. Auch wenn es nicht so auf der Packung steht. Die Anleitung zielt darauf ab, alles möglichst einfach klingen zu lassen. Viel macht das aber nicht aus.
Zitrusmann
Beiträge: 4
Registriert: 29. Jan 2024, 05:00

Re: Zuckermaische Geruch und Geschmack

Beitrag von Zitrusmann »

Vielen Dank für die Hilfe. Damit kann ich jetzt einsortieren was der Geruch ist, vielen Dank.

Ich habe jetzt für beide maischen separat einen Rauhbrand gemacht und aus der 1kg 0.75l mit 51% und aus der 850g auch 0.75l aber mit 39%. Die schleppe war dann so gut wie nur noch Wasser.

Hätte ich die maischen noch stehen lassen sollen oder hätte ich nach dem die maischen aufgehört haben zu gären nochmal zucker draufgepackt und wenn ja wie viel wäre das dann so?

Gibt es noch tricks die, die Maische hochprozentiger bekommt?
Benutzeravatar
aragones
Beiträge: 491
Registriert: 23. Okt 2018, 07:16

Re: Zuckermaische Geruch und Geschmack

Beitrag von aragones »

.. die Turbohefen die ich kenne sind sind für max 8kg Zucker auf 25 Liter ausgelegt.
Runter gebrochen sind das 320 g Zucker pro Liter also 960g / 3 Liter.
Somit bist du mit deinen Maischen eh schon an der oberen Grenze des vergärbaren Zuckers
Ich hab bei meinen Zuckermaischen anfänglich immer die ganzen 8 auf 25 Liter gegeben.
Später dann aber mit 4Kg auf 25 l gestartet und bei nachlassen der Gärung noch 2x 2 Kg nachgelegt.
Ich konnte keinen deutlichen Unterschied bei den Endprodukten feststellen was aber nix heißen mag.
Habe die Ehre Herr Geheimbrannt!
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 3382
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Zuckermaische Geruch und Geschmack

Beitrag von derwo »

Zitrusmann hat geschrieben: 8. Feb 2024, 05:20Hätte ich die maischen noch stehen lassen sollen oder hätte ich nach dem die maischen aufgehört haben zu gären nochmal zucker draufgepackt und wenn ja wie viel wäre das dann so?

Gibt es noch tricks die, die Maische hochprozentiger bekommt?
Wenn die Maischen trocken geschmeckt haben, gab es da nicht mehr viel, auf das man warten kann. Es gibt aber auch Brenner, die meinen, man müsse Turbomaischen 6 Monate ruhen lassen, bevor man sie brennt.

Ich denke, du hast Alkohol im Kessel gelassen. Angenommen, du hast nicht, hätte die schwächere Maische knapp 10vol% und die stärkere knapp 13vol% gehabt ausgehend von deinem Ergebnis. Beide Male deutlich weniger als was der Zucker eigentlich hergeben müsste. Also entweder die Maischen haben noch sehr süss geschmeckt, dann hat die Gärung nicht gut geklappt oder hätte noch mehr Zeit gebraucht, oder du hast Alkohol im Kessel gelassen. Oder dein Alkoholmessgerät zeigt schlechte Werte an. Oder das plus einen der zwei ersten Gründe. Hast du die Maischen mal gekostet?

Es gibt Turbohefen, die angeblich 23vol% hinbekommen. Aber höhere vol% bedeuten dann auch schlechteren Geschmack. Und das bedeutet, daß es viel weniger Aufwand ist, die doppelte Menge an Maische mit halb so viel vol% zu machen und so zu brennen, daß es schmeckt, als mit maximalen vol% und dann halt dem vollen Aufwand bei den Destillationen und eventuell mit Aktivkohle usw.