Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Getreide auswählen, maischen, vergären und brennen
Chris
Beiträge: 11
Registriert: 13. Nov 2020, 23:16

Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Beitrag von Chris »

:cry: Folgendes:
Meine Maische besteht aus 3 KG Maismehl + 700 Gramm Maiskörner + Portweinhefe + 1 Kg Zucker + 25 ml VINA ANTIGELIERMITTEL damit die Maische flüssiger wird und langkettige Zucker aufgebrochen werden. Alles aufgefüllt mit Wasser bis 15 Liter Maische erreicht wurden.
Nun:
Da das Antigeliermittel Pektin aufbricht und abbaut und dabei Methylalkoholketten hergestellt werden
Meine Frage: Muss ich mir Sorgen machen das in meiner Brennmaische zu viel Methylslkohol entsteht?
Chris
Beiträge: 11
Registriert: 13. Nov 2020, 23:16

Re: Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Beitrag von Chris »

Vielleicht noch zur Info da es oben nicht ersichtlich ist. Das antigel habe ich gem Beschreibung bei den Temperaturen um 60 Grad zur Maische gegeben. 24 Stunden später war die Maische schon deutlich dünnflüssiger.

Selbst wenn zu viel Methylalkohol entstanden ist dann wird dieser doch beim brennen durch langsames hochfahren im Anlauf ausgetrieben. Ist doch richtig so oder?
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Beitrag von derwo »

Mais hat kein Pektin, also kann die Pektinase auch kein Pektin in Methanol umwandeln.
Methanol ist NICHT im Vorlauf.
Wenn du kein Malz oder keine Amylase dazugegeben hast, ist das einzige was gärt der zugegebene Zucker.
Chris
Beiträge: 11
Registriert: 13. Nov 2020, 23:16

Re: Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Beitrag von Chris »

Dankeschön. Gut zu wissen das bei Maismaische kein erhöhter Metalk entsteht. Aber Methanol findet man dann hauptsächlich im Nachlauf? Hab schon ein paar mal gelesen das im Vorlauf Methanol sein soll. Ist das falsch? 🤷‍♂️
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Sorge wegen zu hohem Methylalkoholwert

Beitrag von derwo »

Methanol verteilt sich über den ganzen Brand:
viewtopic.php?f=3&t=16