Rum Verschnitt Spiced Gold

Alkohol aus Zuckerrohrmelasse, Rohrzucker oder Zuckerrohrsaft
Drops
Beiträge: 49
Registriert: 13. Jan 2023, 09:20

Rum Verschnitt Spiced Gold

Beitrag von Drops »

Das Rezept von derwo sieht ja jetzt nicht so schwer aus.

Aber mir schmecken Rum verschnitte wie Spiced Gold von Captain Morgan besser.

Wie würdet ihr das Geschmacksprofiel ergänzen um in diese Geschmacksrichtung zu kommen?
LG Drops
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 3382
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Rum Verschnitt Spiced Gold

Beitrag von derwo »

Da musst du zuerst mit einer Refluxdestille einen sehr sauberen Rum machen, bei dem aber wenig oder gar kein Vorlauf abgetrennt wird. Den kannst du dann noch mit Neutralalkohol strecken.
Dann brauchst du auf jeden Fall Zuckersirup und Glycerin und Zuckercouleur. Und diverse industrielle Aromen.
Du könntest als Basis auch mal probieren, Neutralalkohol mit Back-Rumaroma zu versetzen.
Als Aromen kommen dann in Frage: Vanille oder Vanillin (vielleicht auch Butter-Vanille aus der Backabteilung), Zimt, Orangenschale und natürlich getoastetes Holz.

Das alles wird ein Vielfaches teurer sein als der gekaufte spiced Rum. Es ist ein bisschen so, als ob du in einem Weberforum fragst, wie man Stoff in der Qualität für ein Primark-T-Shirt webt, oder du in einem Käseforum den Milkana Streichkäse nachbauen möchtest.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 2215
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Rum Verschnitt Spiced Gold

Beitrag von azeotrop »

Spiced Gold ist meines Wissens kein Rumverschnitt sondern eine Spirituose.
Es steht auch nichts von Rum auf der Flasche. Aus gutem Grund.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 3382
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Rum Verschnitt Spiced Gold

Beitrag von derwo »

azeotrop hat geschrieben: 19. Feb 2023, 12:19 Spiced Gold ist meines Wissens kein Rumverschnitt sondern eine Spirituose.
Richtig.

Rum Verschnitt ist Nautralalkohol mit etwas Rum (und Farbstoff glaube ich). Diese vielleicht 5% Rum sind normalerweise (oder nur ursprünglich?) recht hochwertig. Sonst bräuchte man mehr als 5%. Rum zu importieren war früher sehr teuer. Da importiert man lieber wenig guten als viel schlechten. Deswegen heißt aromastarker Rum in den Ursprungsländern auch German Rum, da er nach Deutschland exportiert wurde. Vielleicht ist diese Bezollung auch der Hauptgrund dafür, überhaupt so aromstarken Rum herzustellen.

Spiced oder Flavoured Rum ist sehr billig hergestellter Rum, dem Farb- und Aromastoffe (auch rumfremde) und vor allem auch viel Zucker zugegeben ist.

Dann gibt es noch Kunst- oder Inländer-Rum. Das ist billiger Rum (früher auch Neutralalkohol) plus rumähnliche Aroma- und Farbstoffe. Und weniger Zucker als bei Spiced Rum oder auch gar kein Zucker.

Beim Rumverschnitt geht es darum, ein hochwertiges Produkt verdünnt und dadurch billig anzubieten. Bei Spiced Rum geht es darum, ein günstiges Produkt mit viel und gefälligem Geschmack ohne Lagerzeit verkaufen zu können. Bei Kunst-Rum geht es darum, etwas was möglichst wie guter Rum schmeckt aus billigem Rum (oder früher anderem Alkohol ohne Import. Deswegen Inländer- im Gegensatz zu Übersee-Rum) herstellen zu können.
Zuletzt geändert von derwo am 19. Feb 2023, 13:54, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 2215
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Rum Verschnitt Spiced Gold

Beitrag von azeotrop »

Ich habe leider noch nichts drüber gelesen, dass jemand solches "Spiced Gold" nachgebaut hatte.
Vielleicht findet sich ja noch jemand.
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)