Einfaches Rumrezept

Alkohol aus Zuckerrohrmelasse, Rohrzucker oder Zuckerrohrsaft
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2655
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von derwo »

Das kannst du machen. Abgekochte Hefezellen sind zwar was anderes als Hefeextrakt, weniger effektiv, aber das passt schon. Ob es merkbar was bringt? Zumindest das gute Gefühl, alles für die Maische gemacht zu haben. :lol: Ein Tl Olivenöl wäre da auch noch gut übrigens...
Diese Maische kann man relativ lang nach der Gärung stehen lassen. Das verändert das Aroma normalerweise in Richtung fruchtiger, aber es ist einerseits schwer, das zu dosieren, andererseits richtig krass wird es eh nicht so leicht, da braucht man andere Hilfsmittel.
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Danke 'der Wo'. Allzu sehr rumspielen will ich auch nicht, also lass' ich alles, wie es ist.
Wenn sie trocken schmeckt, hau' ich sie in den Kessel und fertig.

Zum probieren fehlt mir ja eh' noch der Backset oder Dunder. :D

Gruß,
James
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Hier ein sehr schöner Reisebericht von 'Eye for Spirits' in die Welt des Rums nach Jamaica. :+1:

https://www.eyeforspirits.com/2019/08/0 ... stillerie/
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

Danke Der Wo und James

Macht Lust auf den eigenen Rum.
Melasse ist schon bestellt.

Grüsse Patjag
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Das 28kg- Gebinde ist übrigens im Moment für ca. 58 € in Amazonien zu haben. :mrgreen:
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

96h der Gärung sind jetzt vorbei.
Das Sprudeln der Kohlensäure wird weniger, aber wenn man genau hinschaut sieht man ein ganz feines Perlen. Der Geschmack ist jetzt weniger süss - eher herber geworden. Wobei die Maische oder die Melasse von Anfang an ja nicht die süsseste ist.
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Ich habe mir mal diese beiden Kanditaten bestellt, damit ich einen Vergleich habe:
Appleton Estate 12 Years Old Rare Casks - 12 Jahre - 1 x 0,7 l
https://amzn.eu/d/57kD3oR

Smith & Cross Rum (1 x 0.7 l) https://amzn.eu/d/ghTqHac
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Der erste Raubrand ist durch.
10l in der 14l-Destille, 3,5h, bis 100°C,
Ergebnis: 3l, 25,5%vol.

Es hat wunderbar geduftet im Haus. :mrgreen:
Auch der Raubrand riecht richtig klasse, gefällt mir gut, das 'Rum-Gepansche'. :+1:

Jetzt läuft die Rummaische aus dem 2.Gärbehälter,
auch 10l.

Da ich ja den 28kg-Behälter Zuckerrohrmelasse gekauft habe, und ich keine Lust habe die Gärbehälter zu putzen, wurden die beiden Gärbehälter gleich wieder mit frischer Maische aufgefüllt. Alles nach dem 'Original-der Wo-Rezept'.

Dieses Mal habe ich aber von dem schwarzen, noch heissen Dunder, frisch aus der Destille, vom ersten Raubrand, jeweils 2l in den Gärbehälter gekippt.
Man ist schliesslich energiebewusst. :mrgreen:
Weil dieser recht sauer war, habe ich Calciumhydroxit dazugegeben.

Mal sehen, wie es wird.

Gruß,
James
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

2x 10l Rummaische gebrannt, Ausbeute: 6l mit 25%vol.

Jetzt mache ich noch einen 2.Raubrand hinterher.
Habe zur Verstärkung ein Kupfernetz ins Steigrohr gepackt.

Danach folgt der Feinbrand.

Gruß,
James
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Der 2.Raubrand ist fertig, 3l., 54%vol., habe wieder alles rausgeholt, bis 100°C/0%vol.
Irgendwas haut da aber nicht hin. Entweder die Volumenprozentangabe des 1. oder des 2.Raubrandes stimmen nicht. Ich sollte die Spindeln mal überprüfen. :roll:

Da die 3l ein bischen wenig, für den 14l-Pott sind, werde ich die 3l wohl in den nächsten Raubrand, der nächsten Charge kippen.

Diese habe ich ja bereits angesetzt. Die Gärdauer wird wohl - wegen der Veresterungsprozesse - mindestens 15 Tage, wie bei 'Hampden' sein.

Ich habe die neu angesetzten Rummaischen gleich ein wenig infiziert: Sauerteig, eigenen Essig, einige Gräser/Getreidesamen aus dem Garten, infizierter Whiskybackset.

Gefällt mir sehr gut, das Gepansche. :mrgreen:

Einen Muck/Pit-Eimer habe ich auch angesetzt.
Da habe ich 2l Destillierrückstände aus dem ersten Raubrand eingefüllt (das Altöl sozusagen :D ), 1,5l Backset des 2.Raubrandes, eigenen Essig (der ist entstanden, als ich 2009, die ersten Holzsticks in Sherry, für meinen Whisky eingelegt habe), Obstschalen, Kartoffelschalen, Gräsersamen, Holzstücke, Sauerteig, Calciumhydroxid, dann in den Heizungsraum im Keller.
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Hallo @All, was macht das 'Rumgepansche'?
Seid ihr mit den Ergebnissen zufrieden?
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

Ich hab noch keine Maische angesetzt- bin erstmal in Urlaub gefahren.
Derweil wollte ich nichts ansetzen und dann unbeobachtet gären lassen.

Kann also noch nichts dazu sagen

Grüsse Patjag
Bhogi
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jun 2022, 19:56

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Bhogi »

.....
Zuletzt geändert von Bhogi am 10. Jul 2022, 23:26, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2655
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von derwo »

Deine Fragen passen leider überhaupt nicht hierher. Vielleicht hätte ich dir das bei deinem ersten Beitrag hier schon schreiben sollen. Dunder und Infektionen sind kein Teil von diesem Rezept, also haben zumindest detalliertere Fragen hier auch keinen Platz. Eröffne bitte ein eigenes Thema für dein Projekt.
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Alles klar wird gemacht.
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2655
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von derwo »

Ich hatte eigentlich Bhogi gemeint. Er hat seinen Beitrag nun gelöscht. Hoffentlich läd er ihn bald an anderer Stelle hoch, es waren so schöne Schimmel-Bilder dabei...
Benutzeravatar
James Allardice
Beiträge: 318
Registriert: 14. Nov 2021, 20:05

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von James Allardice »

Hallo der Wo,

nun habe ich einen neuen Tröt aufgemacht.
Ich hoffe @Bhogi äußert sich nochmal, würde mich brennend interessieren, wie so die Erfahrungen sind.
Bist Du zufrieden?

Gruß,
James
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

Servus zusammen

Ich habe meine Rummaische jetzt nach dem Rezept von der wo angesetzt. Stürmisch war die Gärung tatsächlich, aber nach 2 Tagen vorbei. Trotz rühren mit dem Schneebesen. Kann das sein ?

Angesetzt habe ich 20 Liter genau nach Rezept mit Blaukorn und Backhefe.
Temperaturen - Tagsüber 34 - 36 Grad
Nachts nicht unter 20 Grad

Der Eimer war nur leicht abgedeckt damit keine Insekten rein kommen.
Also kein Gärspunt genutzt.

Grüsse Patjag
Benutzeravatar
azeotrop
Beiträge: 1502
Registriert: 26. Okt 2018, 21:17

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von azeotrop »

Bei der Hitze ist das normal. Schmeckt die Maische trocken?
Es grüßt Azeotrop
"Doubt not, therefore, sir, but that distilling is an art, and an art worth your learning."
(Nixon & McCaw)
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

Ja sehr

Dann bin ich ja beruhigt.
Ich hatte schon bedenken dass da was falsch läuft.
Ich habe sogar den Eindruck Banane zu riechen wenn ich den Deckel hebe.

Grüsse Patjag
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

Zwischenstand nach einer Woche bei einmal täglichem Rühren der Maische.
Heute riecht die Maische irgendwie nach geröstetem Kaffee- kennt das jemand ?
Benutzeravatar
derwo
Beiträge: 2655
Registriert: 20. Okt 2018, 21:35

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von derwo »

Warum rührst du sie täglich?

Der Kaffeegeruch kommt vielleicht daher, daß das CO2 nicht mehr so in der Nase sticht und daß die Maische langsam saurer wird. Kaffee hat ja einen in gewisser Weise sauren Geruch finde ich. Das in Verbindung mit dem Melassegeruch ist vielleicht kaffeeähnlich.
Patjag
Beiträge: 119
Registriert: 26. Mai 2020, 13:58

Re: Einfaches Rumrezept

Beitrag von Patjag »

„Warum rührst du sie täglich“

Ich dachte mir, das tut der Maische gut 🤷🏼‍♂️
Und wenn ich sowieso täglich besuche während ich die 3 Wochen warte bis sie gebrannt wird kann ich auch mal
mit meinem Kupferrohr umrühren.

Grüße Patjag