Thema eröffnen oder nicht?

Bekanntmachungen, Regeln und Hinweise zur Benutzung des Forums
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 825
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Thema eröffnen oder nicht?

Beitrag von Hügelwilli »

BenDunker hat geschrieben: 5. Dez 2019, 10:15 @PuhBär Ich hab hier schon so viel nachgefragt und auch beantwortet bekommen, ich hab immer ein wenig das Gefühl ich will euch hier nicht zuuu sehr mit meinen Fragen nerven, deswegen: einen eigenen Thread nur für meinen Bau und meine Ideen aufzumachen fühlt sich für mich ein wenig zu sehr egozentrisch an, dazu sind ja meine Ideen und ist Bauart auch nichts so unglaublich neues oder Bahnbrechend berichtenswert. Ichwerde aber sicher hier und da Dinge erfragen und Danke schon im Vorfeld für all euere Zeit und Gedanken!
Mir persönlich wäre es schon auch lieber, es würden öfters neue Themen begonnen werden, anstelle daß ältere abdriften. Schon alleine, damit die Überschrift passt. Daß also an der Überschrift erkennbar ist, um was es in dem Thema geht. Aber mir ist schon klar, daß man immer erst hinterher weiß, was das beste gewesen wäre. Trotzdem: Mehr Mut zur Themeneröffnung! Ein Thema, was nach zwei Posts einschläft, ist keine Niederlage, peinlich oder was auch immer, sondern hat immerhin den Vorteil, daß es nicht ein anderes Thema zerfranst.
Benutzeravatar
Hügelwilli
Site Admin
Beiträge: 825
Registriert: 10. Okt 2018, 21:47

Re: Thema eröffnen oder nicht?

Beitrag von Hügelwilli »

Vorausbemerkt: es ist schön, wie viel Beiträge wir zur Zeit haben.

Aber ich möchte nochmal darum bitten, daß Themen nicht gekapert werden.

Hier die aktuellen Beispiele:

Einfaches Rumrezept
Hier geht es um ein einfaches Rumrezept von der Maische bis zum Feinbrand.
Es geht nicht um die Besichtigung vonn Jamaikanischen Brennereien und Diskussionen über deren Produkte.
Es wäre kein Problem dafür ein eigenes Thema zu eröffnen.

Holzreifung mit selbstgemachten Eichensticks
Ich verstehe, daß es hier auch um andere Holzarten als Eiche gehen kann und um Gedanken rund um die Holzmenge und -oberfläche und über Tricks zur schnelleren Reifung des Destillats. Aber jedes davon wäre trotzdem besser in einem eigenen Thema aufgehoben.
Diese Sachen versacken, werden schlecht gefunden und stören dann, wenn jemand sich um das eigentliche Thema informieren will.

Es hat noch NIE jemand hier ein Thema eröffnet, wo man dann denken musste, es wäre besser gewesen, das irgendwo hintendranzuhängen.

Mein erster Fake-Wiskey nach derwo
Hätte azeotrop das nicht lieber an das Originalrezept von derwo dranhängen sollen? Wäre passend gewesen. Aber früher oder später wird azeotrop Holz in den Whiskey geben und dann wird das, was er darüber schreibt, nicht mehr zum Originalrezept passen. Es ist also sogar in so einem Fall richtig, ein neues Thema zu eröffnen. Im Originalrezept könnte man wenn man will zusätzlich einen Beitrag schreiben, wie: "Ich probiere das zur Zeit aus. Hier der link zu meinem Bericht".

Aromatisierung von Holzsticks
Das hätte man auch an das andere Thema dranhängen können. Aber da es ja um ein Teilgebiet der Herstellung von Sticks gehen sollte, um die Aromatisierung, war es absolut richtig, ein neues Thema zu eröffnen. Leider ist dieses Thema dann ebenfalls abgedriftet: Es ging um Toastungsdauern-, -temperaturen und -methoden, Oberflächen und Volumen von Fässern und Sticks, und Eichensorten. Jetzt haben wir aktuell zwei Themen in denen es um Sticksdimensionen geht...

Ich möchte also dazu aufrufen, mehr Themen zu eröffnen, anstelle einen Platz zu suchen. Und ich möchte euch auch anregen, in Fällen, wo Themen gekapert werden, darauf hinzuweisen, daß das nicht zum Thema gehört und man deswegen nichts dazu schreiben möchte.

Ausnahmen können für den Themenersteller gelten
Zwei Beispiele:
  • Wenn er über seinen geplanten Destillenbau schreibt und dann über Lötzinn Fragen stellen will, dann ist das in Ordnung. Nicht soll aber jemand anderes dort seine Frage über Lötzinn stellen.
  • Wenn jemand von seiner Zuckerwassermaische berichtet und er dann Fragen zur Nährstoffversorgung der Hefe hat, ist das auch in Ordnung. Nicht soll aber jemand anderes fragen, welches Hefenährsalz er für seine Maische verwenden soll.